Auer, 78333 Stockach (Archivversion) Nur ein Mangel

Bremsflüssigkeit 20
Bremslichtlampe 20
Reifenluftdruck 20
Lenkkopflager 0
Vorderachsklemmung 20
Probefahrt 20
Terminverläßlichkeit 10
Scheinwerfereinstellung 10
Hinterradbremse 10
Ventileinstellung 10
Krümmerschraube 5
Kupplungsspiel 5
Batteriesäure 5
Rückspiegel ersetzen 5
Motorölwechsel 5
Getriebe-/Hinterachsölwechsel 5
Hupenkabel 5
Zündkerzen 5

Gesamturteil: 180 Punkte
gut

Sichtlich genervt und nur mit einem einzigen Wort - »dahinten” - erklärt der Autoverkäufer von BMW-Auer seiner Kundschaft den Weg zur Motorrad-Kundendienstannahme. Meister xxx Grieser hat den Telefonhörer zwischen Ohr und Schulter geklemmt und hämmert gleichzeitig gnadenlos auf seinem PC-Keybord herum. Kaum liegt der Hörer auf der Gabel, da braust er mit einem Kundenmotorrad vom Hof. Seit der Ankunft bei Auer und der ersten Kontaktaufnahme mit dem Meister sind fast 30 Minuten vergangen. Endlich kann die Testcrew ihr Begehren vortragen. ”Weiß schon Bescheid, den Rückspiegel haben wir auch da”, sind seine ersten Worte. Die Streßerscheinungen von Meister Grieser verfliegen mit jedem Zug an seinem Glimmstengel. Jetzt bietet er den Testern sogar für zehn Mark ein Leihmotorrad bis zum nächsten Tag an. Am Tag der Abholung: Der Meister erklärt anhand der Rechnung haarklein, was gemacht wurde und warum. Selbst den Bremsflüssigkeitsverlust nimmt er nicht auf die leichte Schulter. Er sucht nach Erklärungen und ermahnt seine Kundschaft zur Wachsamkeit. Am zu festen Lenkkopflager hält sich Meister Grieser wiederum lange auf und erläutert sogar, wie ein strammes Lager während der Fahrt auffällt. Unklar ist deshalb, warum diese Servicearbeit nicht durchgeführt wurde, zumal in der Rechnung in Höhe von 570 Mark diese Einstellarbeit mit 45 Mark auftaucht. Dies ist jedoch laut DEKRA-Untersuchung der einzige Mangel, den die Motorradmannschaft von Auer übersehen hat.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote