Aufschwung Ost (Archivversion) Aufschwung Ost

Lausitzring eröffnet im Sommer 2000

Allen Zweifeln zum Trotz wird die neue Rennstrecke Lausitzring 133 Kilometer südlich von Berlin gebaut. Die Arbeiten auf dem 500 Hektar großen Areal verlaufen mittlerweile wieder plangemäß, nachdem die federführende Bau- und Projektentwicklungsgesellschaft mbH der Unternehmensgruppe Bankgesellschaft Berlin das Haus einer Anwohner-Familie gekauft hat. Die Trassen der insgesamt drei Streckenführungen sind schon auszumachen: Ein 3,2 Kilometer langes Trio-Oval mit überhöhten Kurven für Auto-Rennserien aus den USA, in dessen Innenfeld sich eine 4,5 Kilometer Grand Prix-Strecke und ein leicht abgewandelter FIM-Kurs für Motorräder befinden. Auch die Haupttribüne, die Boxen und der Rennleiter-Turm haben mittlerweile imposante Konturen angenommen. Wenn die neue Anlage im Sommer 2000 eröffnet wird, dann werden mindestens 310 Millionen Mark in der Lausitz verbuddelt sein - davon über 200 Millionen Mark Fördergelder der öffentlichen Hand. Ab 2001 planen die Betreiber den ganz großen Coup: Eine zweite Motorrad-WM-Veranstaltung auf deutschem Boden.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote