Aus glatt mach rauh (Archivversion) Aus glatt mach rauh

Eingestellt, verzögert - Bitumenunfälle vor Gericht

Nach Auffassung von Gerhard Scheffler trägt die Straßenverkehrsbehörde von Ahrweiler Schuld an dem Tod seines Sohnes, der in der Eifel auf einem Bitumenfleck ins Rutschen kam und tödlich verunglückte. Seine Klage gegen das Amt liegt seit mehr als zwei Jahren bei der Staatsanwaltschaft Koblenz. Ein Verfahren wurde bislang nicht eröffnet. Also stellte Scheffler eine Dienstaufsichtsbeschwerde. Auf die bekam er jetzt endlich Antwort. »Diese Prüfung wird sich indessen verzögern, weil der zuständige Dezernent ... erkrankt ist.« Eine Justizposse, über die keiner lachen kann. Im Schwarzwald wurde das Verfahren im Fall der Grösseltalstrecke sofort niedergeschlagen. Dort starb ein Autofahrer, nachdem er bei Nässe von der bitumengeflickten Fahrbahn abgekommen war. Zwei Gutachten kamen zu zwei unterschiedlichen Ergebnissen. Reibwerte mies, stand in einem, Reibwerte okay im anderen. Die Staatsanwaltschaft akzeptierte nur letzteres. Dennoch wird die Straße jetzt von Grund auf renoviert.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote