Ausschreibung: Triumph-Challenge 2014 Die Rennserie für sportliche Triumph-Motorräder

Für das Jahr 2014 schreibt das MOTORRAD action team in Kooperation mit Triumph Motorrad Deutschland zum dritten Mal eine Rennserie für alle sportlichen Triumph-Modelle aus. Startberechtigt bei der Triumph-Challenge sind alle sportlichen Motorräder der Marke Triumph, z. B. Fahrzeuge aus den Baureihen: Daytona, Speed Triple, Street Triple und Speed Four ab Baujahr 1990.

Foto: Racepixx.de

Im Jahr 2014 umfasst die Triumph-Challenge vier Rennwochenenden mit je zwei Wertungsläufen. Angepeilte Rennstrecken für 2014: zwei Auftritte auf dem Hockenheimring (kleiner und GP-Kurs), Oschersleben und Most. Sollte sich ein Termin auf dem Nürburgring realisieren lassen, würde ein Hockenheim-Termin dafür weichen.

Angepeiltes Zeitfenster: 2x 15 Minuten freies Training, 2x 20 Minuten Zeittraining, 1x 10 Minuten Warm up, 2x Rennen mit mindestens 15 Minuten plus 1 Runde Renndauer. Dazu steht die Triumph-Hospitality jedem Teilnehmer plus Anhang offen. Einmal pro Rennwochenende gibt es ein gemeinsames Abendessen. Technische Unterstützung vor Ort bieten Fahrwerksprofi Lars Sänger von Motorradtke Gera, Thomas Rothmund und Dietmar Franzen (Chef von Sport Evolution Koblenz).

Anzeige
Foto: Triumph
Triumph Daytona 675 R Jahrgang 2013.
Triumph Daytona 675 R Jahrgang 2013.

Angebot: Triumph Daytona 675 R

Triumph Deutschland bietet dazu allen eingeschriebenen Triumph-Challenge-Teilnehmern ein unverschämt verlockendes Angebot: Daytona 675 R, aktuelles Modell, inkl. serienmäßigem Race-ABS, Brembo-Bremsen, Öhlins-Fahrwerk, Anti-Hopping-Kupplung, Schaltautomat für nur 11.990 Euro inkl. Nebenkosten. (Normalpreis: 13.690 zzgl. 450 Nebenkosten)
Dieses Angebot ist limitiert auf 10 Bikes und kommt zustande, wenn die Mindestteilnehmerzahl (30) erreicht wird.

Anzeige
Foto: adrivo Sportpresse

Bridgestone-Wertung

Reifenhersteller Bridgestone, der das MOTORRAD action team seit Jahren bei Renntrainings und Rennserien unterstützt, verstärkt seinen Support der Triumph-Challenge in der Saison 2014. Eingeschriebene Teilnehmer, die sich verpflichten in der Bridgestone-Wertung zu starten, erhalten 10 Prozent Rabatt auf die Nenngebühr, d. h. Bridgestone-Piloten zahlen nur 1.800 Euro (Normalpreis: 1.990 Euro). Bei mindestens 12 Bridgestone-Startern, verlost der Reifenhersteller jedes Rennwochenende einen Satz Reifen. Rennpellen erhalten die Fahrer natürlich zu Sonderkonditionen, Reifenservice vom offiziellen Bridgestone-Rennservice ist für Bridgestone-Fahrer kostenlos.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote