Bauer, Günther: Interview (Archivversion)

Der Günther Bauer gewann in Assen seinen ersten Eisspeedway-GP

? Gratulation. Ein GP-Sieg und Gesamtplatz fünf in der WM bedeutet das beste Resultat eines Deutschen seit langem. Woran lag´s?Der Erfolg hat viele Väter. Zum einen mein neues Motorrad, das von Weltmeister Kiril Drogalin aufgebaut wurde, zum anderen an meinen Tunern, den Brüdern Wartbichler.? Und Ihre Rolle?Der neue Weltmeister heist Per-Olov Serenius und ist 54 Jahre alt, ich selbst fahre auch seit zwölf Jahren Eispeedway. Das heißt, Erfahrung ist ein sehr wichtiger Faktor. Du brauchst ein Gespür für die Feinheiten. Als junger Bursche liegst du ganz schnell auf der Nase.? Dafür landeten die Russen, die diesen Sport ja traditionell dominieren, in diesem Jahr in der WM auf den billigen Plätzen. Sind Sie besser oder die Russen schlechter geworden?Ich denke, wir haben uns verbessert. Und vor allem haben wior Zugriff auf gleichwertiges Material. Drogalin und Serenius fahren den gleichen Rahmen wie ich. Und das sind drei der ersten Fünf der WM.? Und was passiert jetzt, nach der stressigen Eispeedway-Saison?Ganz einfach, ab sofort arbeite ich wieder auf dem Golfplatz.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote