Benzin-Boykott (Archivversion) Aufgeschreckt

Der Inhalt eines Kettenbriefs, der per Internet weitergegeben wird, hat die Mineralölkonzerne geärgert. Die anonymen Autoren wollen gegen die hohen Benzinpreise protestieren. Deshalb rufen sie zum systematischen Boykott von Tankstellen auf. »Wir Verbraucher wehren uns gegen die Ölmultis und machen sie fertig. Einen nach dem anderen«, heißt es in dem Schreiben. Streng nach Alphabet: Zunächst wäre die Aral AG an der Reihe. An deren Zapfsäulen soll von Oktober bis Dezember nicht mehr getankt werden. Dann BP. Der Aral-Konzern behalte sich juristische Schritte vor, so dessen Sprecherin Stefanie Hansen. Um sich gegen die Anschuldigungen zu wehren, will das Unternehmen in Tankstellen Briefe an Kunden verteilen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote