Biker-Treffs (Archivversion) Treffpunkt Nagold-Talsperre

Was haben an der Nagold Oma und Biker gemein? Die Schwarzwälder Kirschtorte.

Und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute. Diese Tannen, die sich rings um die Nagold-Talsperre im Nordschwarzwald lang machen. Ein Spitzenrevier für schräglagige Typen, die freilich bedenken sollten, daß hier nicht nur das, sondern auch der Grüne immer und überall sein kann. Ebenso wie jene schon traditionell in diesen Breiten biotopisierende Oma, die, kaum der fidelen Enge des Kaffeefahrer-Busses entronnen, todesmutig den Asphalt quert, um rasch an ihre Schwarzwälder Kirschtorte ranzukommen. Sonntags nippt sie an der Tasse zum Kännchen in Gesellschaft vieler Motorradfahrer, die sich auf der Terrasse beim »Seeheiner« die Sonne aufs Leder brennen lassen. Dieses Etablissement direkt an der Staumauer sollte selbst der des Ortes völlig Unkundige nicht verfehlen. Falls doch, hat er’s eh nicht verdient, dort die Blicke schweifen und das Besteck klappern zu lassen. Die besten Forellen freilich, raunen feinschmecklerische Kradler, würden in der Völmles-Mühle serviert, unterhalb der Talsperre an der Straße nach Altensteig gelegen. Wo Juniorchef Frank Englert seine Katana parkt und Fischlein räuchert. Was nicht nur hier auffällt: Daß die meisten Biker lemminghaft immer wieder dieselben Routen frequentieren, hat den ungemeinen Vorteil, daß es für den, der erstens sucht, zweitens findet, selbst an erwärmenden Wochenenden noch einsame Sträßchen gibt. Und Kneipen, vor denen nicht ein einziges Motorrad steht.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote