Bitumen: Versuchsstrecke - Bayern testet Alternativen (Archivversion) Die Alternativen

Asphalt ist eine Mischung aus Bitumen und Splitt.Damit die hält, sollte diese Verbindung nicht erst auf der Straße geschlossen werden, wie das beim »Anspritz- und Absplittverfahren« der Fall ist. Denn bei Wärme sinkt der Splitt ab, an der Oberfläche verbleibt das bei Nässe äußerst glatte Bitumen. Der Car-Surfacer, eine Maschine, die um die 20 000 Mark kostet, mischt Bitumen und Split, erhitzt den Randasphalt mit und schafft so eine homogene Straßenfläche mit Reibwerten wie der angrenzende Straßenbelag (Foto rechts außen). StoFlex, die zweite Alternativmethode (Foto rechts), ist eine wasserlösliche Gussmasse, die sich kalt verarbeiten lässt und Reibwerte wie Asphalt besitzen soll. In Österreich findet ein Langzeitversuch statt.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote