Bremsflüssigkeit erneuern (Archivversion)

Bremsflüssigkeit altert und sollte spätestens nach zwei Jahren ersetzt werden

Beim Austausch der Bremsflüssigkeit auf konventionellem Weg wird zunächst ein stramm sitzender, transparenter Plastikschlauch auf den Entlüftungsnippel der Bremszange gesteckt, dessen anderes Ende in ein säurefestes Gefäß führt. Anschließend wird der Deckel des waagrecht ausgerichteten Hydraulikzylinders mitsamt der Gummidichtung abgenommen. Nach ein paar vorsichtigen Pumpbewegungen wird bei gezogenem Handhebel die Entlüftungsschraube gelöst, bis Bremsflüssigkeit am Schlauch austritt. Bevor man den Hebel loslässt, muss die Schraube wieder geschlossen sein, sonst kann durch Unterdruck Luft ins System gelangen. Mehrere derartige Pumpdurchgänge senken den Pegel im Hydraulikzylinder ab; spätestens beim Minimum muss frische Flüssigkeit nachgefüllt werden. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis am Schlauch nur noch frische, helle Bremsflüssigkeit ohne Luftblasen austritt. Bei zugedrehter Schraube muss nun ein fester Druckpunkt zu spüren sein. Anschließend Bremsflüssigkeit bis knapp unter den oberen Rand des Schauglases auffüllen, bevor Dichtung und Deckel des Hydraulikzylinders wieder angebracht werden. Bei der abschließenden Funktionskontrolle im Stand muss der Druckpunkt konstant bleiben.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote