Bridgestone Battlax BT 014

Anzeige
Reifentyp vorn Battlax BT 014 F „SJ“
hinten Battlax BT 014 R „J“
Dimension vorn 120/70 ZR 17
hinten 190/50 ZR 17
Maximale Profiltiefe vorn 3,2
hinten 4,7 mm
Produktionsdatum vorn 3904
hinten 2806
Internet www.bridgestone.de
Kurvenverhalten Man wartet seit langem auf den Nachfolger des BT 014, doch er kommt nicht. Und so muss Bridgestone mit dem letzten Platz des BT 014, der in der getesteten Spezifikation SJ und J serienmäßig auf der GSX-R 1000 K6 montiert ist, leben. Gehen Handling und Kurvenstabilität noch in Ordnung, hadern die Tester mit dem abrupten Gripverlust am Vorderrad bei kühlem oder auch lauwarmem Reifengummi und einem entsprechend mulmigen Gefühl beim Einlenken. Schade, denn Haftung und Kurvenstabilität des Hinterreifens lassen mehr zu.
109 Punkte | Platz 6
Nasstest Bei Nässe ist Schluss mit lustig, weil die Bridgestone-bereifte Suzuki unpräzise einlenkt und vorn zu wenig Grip aufbaut. Da hat der Fahrer alle Hände voll zu tun. Die Differenz der Rundenzeit von 14 Sekunden zum Klassenbesten, dem Michelin Pilot Power, spricht Bände.
59 Punkte | Platz 6
Fazit Das triumphale Engagement im MotoGP-Rennsport trägt bei den japanischen Straßensportreifen BT 014 keine Früchte. Da hilft nur eine komplette Neukonstruktion mit klarer Zielsetzung. Und die heißt Sportreifen mit zuverlässigem Grip in allen Lagen. Deshalb sollte man den BT 014 vor einem Ausflug auf die Rennstrecke austauschen. Zum Beispiel gegen einen BT 002 Racing Street.
Punkte | Platz
7. Platz

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote