Cadalora testet Kanemoto-Honda (Archivversion)

Magische Verbindung

Nach seinem Wechsel von Yamaha zu Honda trat der 500er Grand Prix-Pilot Luca Cadalora im australischen Eastern Creek zu den ersten Tests an. Zum Traumaufgebot des Italieners gehört neben der neuen Marke auch sein alter Cheftechniker Erv Kanemoto sowie Reifenlieferant Michelin. Trotz einer wenig aufsehenerregenden Bestzeit von 1.31,5 Minuten ist Cadalora felsenfest davon überzeugt, daß er mit der Unterstützung von Kanemoto in dieser Saison endlich den langersehnten Halblitertitel gewinnen kann. »Die NSR 500 hat noch größere Bärenkräfte, als ich erwartet hatte. Und Erv ist ein Magier«, stellte Cadalora nach fünftägigen, intensiven Probefahrten begeistert fest. Seine Prognose: »Zu 99 Prozent werde ich Weltmeister.« Ebenfalls in Eastern Creek waren die Teams Rainey-Yamaha und Lucky Strike-Suzuki. Yamaha vertraut bei der 250er Werksmaschine von Tetsuya Harada weiter auf Membransteuerung - das Drehschieber-Projekt wurde nach frustrierenden Versuchen wieder zu den Akten gelegt. Außerdem rückte Yamaha vom Kurzhub-Konzept ab und setzt nun auf das bei der Konkurrenz seit Jahren bewährte Maß von 54 x 54,5 Millimeter pro Zylinder - auch bei der 500er.Daryl Beattie war nach zwei Operationen an seinem seit Le Mans 1994 verstümmelten linken Fuß für die Eastern Creek-Tests wieder halbwegs fit. Auf der Suzuki bewegte er sich der 500er Vizeweltmeister mit einer Bestzeit von 1.30,7 Minuten in der Nähe des Rundenrekors.
Anzeige

Cadalora testet Kanemoto-Honda (Archivversion)

Neues Bike, altes Glück? Superbike-Champion Carl Fogarty ist guter Dinge, daß er nach zwei WM-Titeln auf der Zweizylinder-Ducati seine Erfolgsserie in diesem Jahr mit der Vierzylinder-Honda fortsetzen kann. Erste Tests in Malaysia haben den Briten jedenfalls von seinem neuen Arbeitsgerät überzeugt. In Shah Alam blieb er nur drei Zehntelsekunden unter dem Rundenrekord.

kurz notiert (Archivversion)

Yamaha-TestsBei den ersten Testfahrten für die neue Superbike-WM-Saison des umstrukturierten Yamaha-Werksteams in Shah Alam/Malaysia fuhr der Neuling Wataru Yoshikawa mit 1.27,73 Minuten auf Anhieb schneller als Stammfahrer Colin Edwards (1.27,99).IMT-TrainingDer frühere Grand Prix-Fahrer Hans Becker, heute Spezialist für schnelle, straßenzugelassene Zweitakter, veranstaltet vom 25. bis 29. März auf der Rennstrecke von Ledenon in Südfrankreich ein Renn- und Sportfahrertraining. Der Preis liegt bei 620 Mark für die Gesamtveranstaltung oder 150 Mark pro Tag. Weitere Informationen bei: Firma IMT, Hans Becker, Mittelstraße 1, 57548 Kirchen, Telefon 02741/60453.Enduro-TrainingBert von Zitzewitz, die deutsche Enduro-Legende, veranstaltet zwischen März und Juli 1996 insgesamt elf Off Road-Trainings für Fahrer unterschiedlichster Leistungsklassen. Höhepunkt ist eine einwöchige Schweden-Fahrt vom 14. bis 21. Juni. Näheres bei: Bert von Zitzewitz, Wangels 1, 23758 Karlshof, Telefon 04528/443, Fax - 473.Oldie-TrialBesitzer von Trial-Oldtimern vor Baujahr 1965 können sich an folgenden Terminen mit der Konkurrenz messen: 2./3.3. Kerzenheim, 4.5./5. Kronach, 22./23.6. Engelsberg, 5./6.10. Emmendingen, 26.10 Schatthausen.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote