Checkliste (Archivversion) Für eine Urlaubsfahrt mit großem Gepäck sollte man das Motorrad präparieren

· Bei starker Beladung ist ein höherer Reifendruck zu empfehlen. In der Betriebsanleitung wird meist eine Erhöhung um 0,2 bis 0,4 bar angegeben. · Die Federbasis am hinteren Dämpfer ist der Beladung anzupassen, so daß das beladene Motorrad maximal ein Drittel des Federwegs einsinkt. Bei der Gabel ist eine höhere Vorspannung meist weniger wichtig, da das zugeladene Gewicht überwiegend auf der Hinterpartie lastet. · Parallel zu den höheren Federkräften Zug- und/oder Druckdämpfung einige Klicks straffer einstellen. · Motorrad vor Antritt einer Reise unbedingt gründlich durchchecken, eventuell Inspektion vorziehen. Wichtig ist ein rechtzeitiger Ölwechsel, eine Kontrolle der Kette und Bremsbeläge. Nichts ist ärgerlicher, als während eines Urlaubs irgendwo im Niemandsland auf Ersatzteile zu warten.· Werkzeug nicht vergessen. Vor allem so verstauen, daß es schnell erreichbar ist, zum Beispiel in das untere Fach eines Tankrucksacks.· Klingt banal: Richtiges Aufsteigen auf ein vollbepacktes Motorrad ist gar nicht so einfach, vor allem bei Soziusbetrieb. Leicht verliert der Fahrer die Balance, wenn sich der Beifahrer einfädelt. Daher zu Hause vorsichtig mit dem Beifahrer »üben«.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote