Dauertest-News (Archivversion) Viel passiert

Der Dauertest-Fuhrpark hat ’ne Neue. Wir begrüßen eine BMW R 1200 GS, gelb, mit Gussrädern und den derzeit obligatorischen Extras Kofferhalter und ABS. Die GS ist so frisch, dass noch keine Fotos von ihr existieren; eben hat sie die 1000-Kilometer-Inspektion hinter sich gebracht.
Währenddessen geht die Leidensgeschichte der Ducati 999 weiter. Bei Kilometerstand 20236 erwischte es MOTORRAD-Tester Georg Jelicic auf
einer Tour durch die französischen Seealpen. Seine Freunde zeigten sich beim Hinterherfahren gleichermaßen genervt und besorgt, weil der Endschalldämpfer und der daran angeschraubte Kennzeichenhalter heftig wackelten. Sie prophezeiten ihm einen baldigen Bruch des Auspuffhalters, Jelicic schaute zur Kontrolle unter den Soziussitz und konstatierte trocken: »Schon passiert.« Ein am Rahmenheck angeschweißtes Halteblech war abgerissen, für die Rückfahrt musste ein Provisorium aus den bewährten Komponenten Draht und Kabelbinder herhalten. Inzwischen hat die Duc ein neues Rahmenheck.
Die Kawasaki Z 1000 hat knapp 32000 Kilometer abgespult – in MOTORRAD 18/2004 erscheinen als erster Teil ihres Langstreckentests die während dieser Distanz herausgefahrenen Reifenempfehlungen. Das Getriebe, das früher schon im sechsten Gang Heulgeräusche intoniert hatte, worauf bei Kilometerstand 12800 ein Lager und die Räder des sechsten Gangs getauscht worden waren, heult erneut. Und zwar in den Gängen vier und sechs. Weil die ersten getauschten Getrieberäder aber wie neu ausgesehen hatten, läuft die Z 1000 erst einmal weiter.
Kurz vor Redaktionsschluss dieser Ausgabe blieb die KTM 950 Adventure stehen. Wahrscheinlich ist eine Steuerkette übergesprungen, so dass sich
die Steuerzeiten verstellt haben. Der Supergau – krumm gehauene oder gar
abgerissene Ventile, deren Bruchstücke die Zylinderköpfe zu Kernschrott verarbeiten, blieb zum Glück aus. ras

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote