DEA-Mediathek (Archivversion)

Kucke mal

Der angenehmen Aufgabe, die Öffentlichkeit über ihre guten Taten zu informieren, kamen am 31. Mai 1996 die Deutsche Verkehrswacht (DVW) und der Mineralölkonzern DEA nach: Sie feierten das fünfjährige Bestehen der DEA-Mediathek.Den Grundstock bildet die von WDR und Verkehrswacht produzierte Filmreihe »Der 7. Sinn«, doch inzwischen bietet der rund 500 Titel umfassende Katalog zum Beispiel auch den Disney-Klassiker »Motormania« oder die Fernsehdokumentation »Der Autobahnkrieg« an. Die Ausleihe ist kostenlos, nur das Rückporto muß der Kunde zahlen. Schätzungsweise zwei Millionen Zuschauer haben von diesem Angebot schon profitiert. »Ganz überdurchschnittlich«, so Mediathek-Leiterin Helga Henkel, sind Motorradfahrer an Sicherheitsfragen interessiert. Unter den ersten zehn Plätzen der Hitliste rangieren allein sieben Filme mit Zweirad-Themen. Infos gibt es an allen DEA-Tankstellen oder direkt bei der DEA-Mediathek der Deutschen Verkehrswacht, Am Pannacker 2, 53340 Meckenheim. Telefon 02225/88480, Fax 02225/ 88482. josie
Anzeige

DEA-Mediathek (Archivversion)

Zwischen CD-ROM (1995) und neuem Film (Premiere: 27. Juni 1996 in Berlin) dürfen sich die Werner-Freaks mal wieder schlichte Comics reinziehen. Und das auf altbewährte Art.So nämlich, wie Meister Röhrich die Fäkalien um die Ohren fliegen (»Schampf«), rockernde Maulhelden ihr vom Präsi aufgeheiztes Mütchen an dekadenten Reiskochern kühlen (»Hau wech die Scheiße!!!«) oder Kalli und Hörni ihren Dauersuff pflegen (»Wieso tust du mir im Koma stööern?!«), scheint die Zeit von Brösel & Co jetzt definitiv zum Stillstand gekommen zu sein - nach dem wohl wenig erfolgreichen Versuch, auch mal unter den Autofahrern ein Publikum zu erobern. Da mag sich die Fangemeinde vielleicht mit Werners neuem Eigenbau »Satte Literschüssel« ein wenig trösten (»Bock auf Eintopf!«) oder zur Not mit den eingestreuten Kalauern über Rechtsradikale und HIV-Infizierte (»Scheiße, positiv!«), unterm Strich bleibt doch alles recht einfältig gestrickt und ohne neue Einfälle.Aber vielleicht sind die ja alle im angekündigten Film gelandet. Wäre immerhin was. Achterbahn Verlag. 19.80 Mark. gw

DEA-Mediathek (Archivversion)

War nicht so doll, wie sich Honda im Werkstatt-Test vom MOTORRAD schlug. Durchschnittsnote: mangelhaft. Also erhielten die Händler Post von ihrer Offenbacher Zentrale: »Sehr geehrter Honda-Partner! Um neue Impulse zu geben und zusätzliche Anreize zu schaffen (nicht nur aufgrund des vergangenen Werkstättentests!), haben wir uns zum Ziel gesetzt, den besten Honda-Mechaniker Deutschlands zu finden.« Dieser Super-Schrauber soll wie folgt ermittelt werden: Er oder sie muß zunächst 14 Seiten voll mit Multiple-choice-Fragen zur Technik und Wartung von Honda-Motorrädern ausfüllen, die zehn besten Theoretiker nehmen an der Endausscheidung in Offenbach teil. Dem Sieger winkt eine Reise in eine europäische Metropole. Und die heißt, allen Sparmaßnahmen bei Honda zum Trotz, definitiv nicht Frankfurt.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote