Der Kommissar geht um (Archivversion)

Der Kommissar geht um

Die 600er Supersport-Klasse kommt nicht zur Ruhe. Auch bei der Premiere der zur Interkontinental-Meisterschaft aufgewerteten EM im Rahmen der Superbike-WM in Misano war das Rennen nach dem Rennen das wichtigere. Sieger Mauro Lucchiari wurde ebenso disqualifiziert wie seine Ducati-Kollegen Michele Malatesta und Camillo Mariottini sowie der Belgier Alain Kempener. Interessant dabei ist, daß die technischen Kommissare nach den neuen 1996er Regelbüchern vorgingen, die zwar gültig sind, den betroffenen Teams noch nicht vorlagen, sodaß sie gezwungen waren, ihre Bikes gemäß dem 1995er Regelwerk vorzubereiten.Eher grotesk war die Disqualifikation von Mariottini wegen nicht funktionierendem E-Starter. Daß nur die Batterie leer war, weil die Zündung nicht abgestellt wurde und der Aufenthalt im Parc fermé übermäßig lang war, erkannte die Jury nicht. Ergebnisse und Reportage der Superbike-WM finden sie ab Seite 272.
Anzeige

Zum Thema (Archivversion) - Illegal - Scheißegal

Vergaser- und Einspritzanlagen sind bei den Superbikes neuerdings freigestellt, wenn mindestens 100 Stück (Kleinhersteller wie Ducati 50) homologiert sind. So ist die Disqualifikation von Anthony Goberts Muzzy-Kawasaki beim WM-Auftakt in Misano rechtens. Teamchef Rob Muzzy hatte den Vergaserquerschnitt verringert, um bei Verzicht auf Spitzenleistung Drehmoment und Leistung im mittleren Drehzahlbereich zu verbessern. Und von dieser Vergaserbatterie existieren mit Sicherheit keine 100 Stück, weil sie nur auf Micky Maus-Strecken wie Misano sinnvoll ist.Aber Muzzy und die übrige Superbike-Vierzylinder-Zunft werden förmlich in solche Randgebiete des Regelwerks getrieben. Denn die Freigabe von Vergasern oder Einspritzanlagen führte dazu, daß die Ducati-Twins jetzt durch eine Einspritzanlage mit 54 statt wie bisher 50 Millimeter Durchlaß inhalieren und über erheblich Mehrleistung verfügen. Die Erhöhung des Mindestgewichts von 155 auf 162 Kilogramm ist damit mehr als ausgeglichen, die Überlegenheit grasser als bisher. Muzzys »Drosselkit« ist also nach dem Reglement illegal, aber einem halbwegs chancengleichen Wettbewerb eher dienlich. Erneut zeigt die Superbike-WM, daß Handikap-Formeln im Rennsport grundsätzlich untauglich sind.

kurz notiert (Archivversion)

FIM-Vize-Präsident totDer Australier William Bates-Brownsword, Vize-Präsident der internationale Motorradsportbehörde FIM, ist im Alter von 51 Jahren in seiner australischen Heimatstadt Adelaide gestorben. Bates-Brownsword setzte sich hauptsächlich für die Belange des Bahnsports ein.Lawson im Indy CarAuch im vierten Lauf zur Indy-Car-Meisterschaft der USA in Long Beach/Kalifornien hinterließ 500er Ex-Weltmeister Eddie Lawson eine starken Eindruck. Er wurde in seinem Lola-Mercedes Neunter. Lawson ist in der Meisterschaft jetzt auf Rang 14, punktgleich mit Stars wie Michael Andretti oder Roberto Moreno. In der Rookie-Wertung für Indy Car-Neuling belegt er momentan den dritten Platz.Neue RennstreckeVirginio Ferrari hat zusammen mit seinem Co-Teambesitzer des AD&VF-Ducati-Superbike-WM-Teams, dem italienischen Bau-Großunternehmer Alfredo Danelli, ehrgeizige Pläne. Die beiden wollen an der östlichen Peripherie von Mailand eine neue Rennstrecke bauen, die internationalen Maßstäben genügt. »Trotz der Nachbarschaft soll es aber keine Konkurrenz zu Monza sein«, so Ferrari, »Monza ist ein Nationalheiligtum.“

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote