Deutschland hat wieder einen Weltmeister (Archivversion)

Deutschland hat wieder einen Weltmeister

Herzschlagfinale bei der Supersport-Weltmeisterschaft in Brands Hatch: Jörg Teuchert und Christian Kellner, die beiden Alpha-Technik-Supersportpiloten kämpfen um die Krone bei den 600ern. Beim Start des Rennens war Teuchert eigentlich chancenlos, denn durch eine dumme Aktion von Christian, der beim letzten Rennen drei Kurven vor dem Ziel Teamkollege Jörg umgemäht hatte, lag Stéphane Chambon mit 17 Punkten vor dem drittplatzierten Franken in der Gesamtwertung, seine Meisterschaft war im Grunde nur noch Formsache. Aber es kommt oft anders als man denkt. Chambons Motor verendet, Mitfavorit Paolo Casoli fällt mit nachlassenden Reifen zurück, und die beiden Deutschen pflügen durchs Feld, als gäbe es kein Morgen.MOTORRAD-Sportredakteur Michael Rohrer kommentiert mit überschlagender Stimme auf Eurosport, noch nie habe ich ihn so aufgeregt reden hören. Kellner zieht Teuchert an die Spitze des Feldes, und in der letzten Kurve kann Teuchert noch an Jamie Whitham vorbeipressen und mit dem zweiten Platz die WM-Krone einfahren.Unglaublich, wir haben wieder einen Straßenweltmeister unter uns. Und das in einer Klasse, die sportlich zu den umkämpftesten gehört. Ich bin begeistert. Vor allem auch deswegen, weil ich Jörg schon lange kenne und immer an seine Fähigkeiten geglaubt habe. Aber was lernen wir aus diesem Erfolg? Klar, Jörg besitzt außerordentliches Fahrtalent und einen Renninstinkt, wie ihn nur Siegfahrer ausbilden. Doch auch das ganze Drumherum stimmte. Mit Teamchef Udo Mark hatte er einen erfahrenen Ex-Rennfahrer als Manager, der genau weiß, was erfolgversprechend ist. Und mit der Yamaha YZF-R6 ein Motorrad, das immer zu den Top-Maschinen im Feld gehörte. Außerdem sorgte Hauptsponsor Alpha-Technik für eine ordentliche finanzielle Basis. Und nicht zuletzt hat Jörg mit Christian Kellner einen hervorragenden Teamkollegen, der ihn immer ans Limit trieb und sogar selbst noch Chancen hatte, Weltmeister zu werden, aber seinen Fehler von Oschersleben souverän wieder gutmachte und Jörg zum Titel verhalf.Es muss also alles passen, dass ein solcher Erfolg zustande kommt. Ich wünsche mir für die deutschen Teams noch viele solche günstigen Konstellationen wie diese. Meinen herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten und ganz besonders an Jörg TeuchertMichael Pfeiffer
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote