Deutsche Historische Motorradmeisterschaft (DHM) 2015 mit drei neuen Rennklassen Oldies but Goldies

Die Deutsche Historische Motorradmeisterschaft (DHM) hat für die Saison 2015 drei weitere Rennklassen ins Programm genommen. Somit können sich Rennsportfans in diesem Jahr auf insgesamt 13 Rennklassen freuen.

Foto: DHM

Für 2015 hat die Deutsche Historische Motorradmeisterschaft (DHM) das Reglement überarbeitet: In der kommenden Saison sind Motorräder bis zum Baujahr 1993 startberechtigt. Um die "neuen" Motorräder zu etablieren, wurden drei weitere Rennklassen ins Leben gerufen.

Anzeige
Foto: DHM

Überblick über die neuen Rennklassen

Klasse A – Zweitaktklasse

Mit der Klasse A wird in dieser Saison eine reine Zweitakt-Klasse mit Motorrädern der Baujahre 1984 bis 1993 in der DHM etabliert. Neben den Grand-Prix-Maschinen werden unter anderem die Yamaha RD 500, Suzuki RG 500 und Honda NSR 400 an den Start gehen.

Anzeige
Foto: DHM

Klasse B – Supersportler und Superbikes

In der Klasse B gehen Supersportler und Superbikes mit Viertakt-Motoren der Baujahre 1984 bis 1993 ins Rennen. Der Hubraum der zulässigen Bikes ist dabei auf 750 cm³ bei Motorrädern mit einem Vierzylinder-Motor und 1000 cm³ bei Bikes mit Zweizylinder-Motoren beschränkt.

Foto: DHM

Klasse C - F1 und F2 Gespanne

In der Klasse C gehen hauptsächlich Eigenbaugespanne der Baujahre 1984-1993 an den Start. Der Hubraum ist bei den Zweitaktern auf 750 cm³ und bei den Viertaktern auf 1000 cm³ begrenzt. Maßgebend für die Teilnahme in der Klasse C ist das Produktionsdatum des Motors. Erlaubt sind ausschließlich Vergaser.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel