Die herrlichste Nebensache der Welt (Archivversion) Die herrlichste Nebensache der Welt

Diesen Satz muß man sich genüßlich auf der Zunge zergehen lassen: »Die Produktionskapazitäten sind voll ausgeschöpft, und eine Neuentwicklung inklusive Motor dauert eben drei Jahre«. Der sich da geschmeidig herauszureden versucht, ist Peter Krusche, Verkaufsleiter von Kawasaki Deutschland. Die Wahrheit ist, Kawasaki hat mal wieder eine Marktentwicklung verschlafen. Die dritte innerhalb sehr kurzer Zeit. Auch im Roller-Segment steht dieser japanische Anbieter in grellbunter Unterhose da, die von Nichtvorhandenem ablenken soll. Und im neuen Segment der Zweizylinder-Sportmotorräder glänzt unter den großen japanischen Anbietern heute nur Kawasaki durch Abwesenheit. Dabei war schon vor Jahren abzusehen, daß die 125er Klasse in Deutschland einen fulminanten Durchstart erleben würde, sollte sich der Gesetzgeber endlich dazu durchringen, die 125er Klasse schon für Jugendliche ab 16 freizugeben und älteren Semestern, die vor dem 1. April 1980 den Autoführerschein gemacht haben, die Ampel auf Grün zu stellen.Keine Frage, neben dem Geschäft mit dem Motorroller ist es die 125er Klasse, die in einem etwas gebremster verlaufenden Motorradmarkt die Kassen wieder klingeln läßt. Tendenz steigend. Auch auf der Motorradmesse IFMA in Köln war eines unübersehbar: Immer mehr Ältere finden Gefallen am motorisierten Zweirad - wenn nicht extra ein teurer Motorradführerschein gemacht werden muß, um den Fahrtwind genießen zu können. Und noch eines macht die neue 125er Klasse für die Zukunft zum Erfolgsgaranten: Motorräder diesen Kalibers stoßen in Familien auf größere Akzeptanz als ein so machesmal brachialisch wirkendes Superbike.Weil es die Einschätzung vermittelt: Das ist weniger gefährlich. Erschwinglicher ist es allemal. Jetzt kommt es darauf an, was die Hersteller, die bislang erschreckend schlafmützig auf diesen Erfolgstrend reagiert haben, aus dieser Chance machen. Die besten Ansätze für die Zukunft präsentierte aus meiner Sicht die deutsche Marke Sachs aus Nürnberg: Wunderbare und erwachsen aussehende Motorräder für Straße, Gelände und die sportliche Fortbewegung - in einem aufregenden Design zu ansprechenden Preisen. Denn der Motorradmarkt ist nur dann für die Zukunft gut gerüstet, wenn ein Satz wieder stärker in den Mittelpunkt von Designern, Technikern und Anbietern rückt: Motorradfahren ist die herrlichste Nebensache der Welt.Zum Abschied ein leises ServusIhrFriedhelm Fiedler

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote