Die Moto Cross-Werksteams der Saison 2000 (Archivversion) Wechselnde Beziehungen

Nach den Titelentscheidungen in den drei Solo-WM-Klassen formieren sich im Moto Cross allmählich auch die Werksteams für die Saison 2000.Husqvarna wird 125er-Weltmeister Alessio Chiodi in die USA schicken. Ein Ersatzmann ist derzeit nicht in Sicht. Dafür könnte ein neuer Deal für die Sensation schlechthin sorgen: Der vierfache Weltmeister Stefan Everts soll mit seinem Team von Honda zu Husqvarna wechseln und dort mit dem Viertakter die 500er-WM bestreiten. Fast zu spektakulär, um wahr zu werden. Definitiv beendet ist jedoch das Husqvarna-Engagement des launischen Franzosen Yves Demaria, der nach Rang vier in der aktuellen 500er-WM zu den 250ern in ein Privatteam wechseln wird. Aus eigenem Antrieb verlässt Bernd Eckenbach das Husky-Werksteam. Gehandicapt durch Verletzungen und demotiviert durch schleppende Weiterentwicklung des Italo-Renners, sucht der Schwabe nach einer katastrophalen Saison eine andere Wirkungsstätte.Honda soll das verwaiste 250er-Werksmaterial nun dem Schweizer Pamo-Honda-Team überlassen. Dort stehen Ryan Hughes und Frédéric Bolley schon als Fahrer fest.Kawasaki wird neben Pit Beirer mit Neuzugang Mickael Maschio in der Viertelliter-WM antreten. KTM meldet einen sensationellen Neuzugang: Neben Vize-Weltmeister Peter Johansson fährt künftig auch der dreifache Champion Joël Smets in der 500er-WM für die österreichische Firma. Dafür wird Ex-Weltmeister Shayne King von der WM in die US-Meisterschaft verfrachtet, wo er den KTM-Viertakter hof- und marktfähig machen soll. Suzuki lässt in der 250er-WM den Neuseeländer Joshua Coppins und den Franzosen Mickael Pichon in den offiziellen Farben antreten. Yamaha konzentriert sich vornehmlich auf die 500er-WM und hat neben Weltmeister Andrea Bartolini künftig auch den in der 250er-WM glücklosen Belgier Marnicq Bervoets im Aufgebot. Yamahas 250er-Star, der WM-Dritte David Vuillemin, tritt im nächsten Jahr in den USA an.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote