Die Profis: Kurbelwellen-Reparatur (Archivversion) Wellenbewegung

Eingelaufene, riefige Kurbelwellen müssen nicht zwangsläufig auf den Müll - Fachbetriebe päppeln die angeschlagenen Wellen wieder auf.

Mit einem kleinen Dreh am Handrad der wuchtig anmutenden Schleifmaschine stellt Frank Reimann - Werkstattleiter der Firma Scheuerlein Motorradsport in Ansbach - die Schleifscheibe kontinuierlich nach. Die eingespannte, kurz zuvor schlaggerichtete Kurbelwelle einer Honda RC 30 beginnt unverzüglich lauter zu jammern. »An der Tonlage erkennt der Fachmann die unterschiedlichen Härtegrade des gerade bearbeiteten Werkstoffs«, erklärt Reimann, der jedes Jahr rund 200 Kurbelwellen den Weg in die Schrottkiste erspart. Gut 15 Minuten später sind die häßlichen Schleifspuren in der Lagerfläche von Hubzapfen Nummer drei gänzlich verschwunden, und mit einem letzten Dreh am Einstellrad ist das erwünschte, neue Lagermaß erreicht. Noch kurz mit dem selbstgebastelten Poliergerät sämtliche Lagerflächen bearbeitet und mit der immer in Griffweite liegenden Mikrometer-Schraube das Maß nachgeprüft, dann kann die ehemals defekte Welle mit entsprechenden Untermaßlagerschalen wieder in den Motor eingepflanzt werden.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote