DM-Kompromiß vor Weihnachten (Archivversion) Schöne Bescherung

Die drohende Spaltung der internationalen Motorrad-Straßen-DM in zwei konkurrierende Rennserien ist abgewendet. Auch 1997 wird die DM in einer Meisterschaft ausgefahren. Kurz vor Weihnachten einigten sich die um TV- und Marketingrechte streitenden Parteien - auf der einen Seite die deutsche Föderation OMK und ihr neuer Vermarkter DEWE, auf der anderen die Pro Superbike-Initiative - auf einen entsprechenden Kompromiß. Danach bleiben die TV-Rechte an der Superbike- sowie der Supersport 600-DM für die nächsten drei Jahre beim Pro Superbike-Pool und dessen Promoter Moto Motion. Um die Vermarktung der anderen Inter-DM-Klassen wird sich die DEWE-Mediengruppe als neuer OMK-Partner kümmern. Noch ist allerdings unklar, wann die Rennen stattfinden. Der provisorische Terminkalender der OMK muß noch einmal diskutiert werden, da Moto Motion auf drei Veranstaltungen in Luxemburg, Ungarn und Österreich besteht. Wo die Pro Superbike-Live-Übertragungen beziehungsweise die DEWE-Magazin-Sendungen mit den anderen Klassen ausgestrahlt werden, steht ebenfalls noch nicht fest.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote