Dorna und die Motocross-WM (Archivversion) Aus und vorbei

Die positive Nachricht kennen wir schon: In der Straßen-WM macht die spanische Vermarktungsagentur Dorna einen guten Job. Die MotoGP-WM boomt. Mit der Motocross-WM, die ebenfalls von der Dorna betreut wird, tun sich die Iberer aber schwer. Teure Eintrittspreise und ein permanent wackeliger Terminkalender, der in der hochpeinlichen Absage des letztjährigen Nationencross gipfelte, brachte Pit Beirer (Foto) samt Fans auf die Barrikaden. Doch das Leiden hat ein Ende: Ab 2004 wird die Dorna nicht mehr Herr der Stollenreiter sein. Die Nachfolge ist noch unbekannt.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote