Ducati-MotoGP-Werksteam 2006: Reportage (Archivversion) Zahlen rund<br /><br /> um die Desmosedici

l 115 Beschäftigte arbeiten bei Ducati Corse in Bologna
l 24 Computer-Workstations und 16 Software-Programme dienen
der Entwicklung und Analyse der Desmosedici
l Aus 2193 Komponenten besteht die Desmosedici insgesamt,
davon 912 unterschiedliche
l 40000 Kilometer legte das Ducati-Rennteam 2005 per Flugzeug zurück
l 12000 Kilogramm Material wurden pro Rennen auf den Weg gebracht
l Über 16 500/min dreht der Vierzylinder – die höchste Drehzahl,
die ein Motor mit desmodromischer Ventilsteuerung je erreichte
l 347,4 km/h schaffte Loris Capirossi 2004 auf der Zielgeraden
in Barcelona während der IRTA-Tests – schneller war noch kein
Rennmotorrad
l 1100 Stunden verbrachte die Desmosedici bislang im Windkanal
l In 2,5 Sekunden beschleunigt das Motorrad von 0 auf 100 km/h, nach sechs Sekunden erreicht es 200 km/h
l Bei 12000/min öffnen und schließen sich die Ventile 100-mal pro
Sekunde, bei 16500/min rund 140-mal
l Über 600 Grad heiß werden die Karbon-Bremsen während des Rennens
l In der Kurve unterliegen die Piloten einer Beschleunigung von über
1,4 g, ihre Gewichtskraft erhöht sich um 40 Prozent
l Das Leistungsgewicht der Desmosedici liegt mit Fahrer bei einem PS/Kilogramm – bei einem Serien-Supersportler beträgt es nur
etwa die Hälfte

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel