Ducati-Übernahme (Archivversion) Die neuen Besitzer sind Italiener

Ducati ist bald wieder in italienischer Hand: Der US-Investmentfond Texas Pacific Group (TPG), der Ducati vor neun Jahren übernommen hatte und an die Börse brachte, will seine Kontrollmehrheit abgeben. Mit der Investindustrial aus Italien, die zu den größten Investmentfonds in Südeuropa zählt, hat die TPG bereits einen Vorvertrag abgeschlossen. Demnach wird Investindustrial knapp
30 Prozent der Ducati-Aktien und damit die Kontrolle übernehmen. TPG will bis zu
vier Prozent behalten. Neben drei weiteren Großaktionären, die zusammen etwa
16 Prozent haben, gehören Kleinanlegern mehr als 50 Prozent der Ducati-Aktien. Am Management in Bologna soll sich nichts ändern.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote