Ducati verkauft? (Archivversion)

»Ducati ist zusammen mit der gesamten Cagiva-Motorradgruppe verkauft. Am Donnerstag, den 27. Juni sind die Verträge unterschrieben worden. Der Käufer ist der US-amerikanische Unternehmer Sam Zell, der ja schon im Vorjahr Interesse zeigte, dann aber aus finanziellen Gründen wieder abgesprungen war. Er wird wesentlich weniger bezahlen, als die bisherigen Besitzer, die Gebrüder Castiglioni, damals gefordert hatten.« Dies ist zwar keine offiziellen Presseerklärung, kommt aber aus erwiesenermaßen sehr zuverlässiger Quelle in einem Ducati-Kundenteam. Das Verkaufshindernis, daß Zell nicht nur vor überhöhten Preisvorstellungen seitens der Castiglioni-Brüder zurückschreckte, sondern auch vor ihrer Absicht, nach einem eventuellen Verkauf in entscheidenden Positionen in der Firma zu bleiben, scheint sich allein durch die Zeit gelöst zu haben. Denn Zell hat offenbar die Summe, die er zu bezahlen bereit ist, in letzter Zeit sukzessive gesenkt. Sie liegt nun wohl deutlich unter 200 Millionen Mark, ohne Mitspracherecht für die Castiglionis wohlgemerkt. Im Ducati-Werk in Bologna wird der Verkaufsvollzug noch nicht bestätigt, wohl aber seriöse Verhandlungen, bei den auch die Citibank involviert sei.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote