Editorial Deutsches Motorsport-Wunder

Wie lang ist das her, dass ein deutscher Motorradpilot überlegen Die Straßen-weltmeisterschaft anführte? Da muss man schon lange zurückschauen, um
die fahrerische Leistung von Stefan Bradl richtig einordnen zu können: Vor 18 Jahren führte ein gewisser Dirk Raudies ähnlich souverän die WM auf seiner 125er Honda an. Er setzte damit den Grundstein für seinen Weltmeistertitel 1993. Ähnlich gut startete 1992 Ralf Waldmann in die Saison und fuhr auf höchstem Niveau viele Jahre in allen drei Grand-Prix-Klassen.

Doch Sie sehen, liebe Leserinnen und Leser, im Grand-Prix-Sport sind die deutschen Motorradfans nicht wirklich verwöhnt worden. Das könnte sich nun ändern. Denn nicht nur Stefan Bradl in der Moto2 zeigt diese Saison Spitzenleistungen. In der aktuellen 125er-WM-Tabelle stehen zwei junge deutsche Piloten auf Platz zwei und drei: Sandro Cortese und der erst 17 Jahre junge Jonas Folger überzeugen mit Top-Platzierungen.
Noch ist die Saison am Anfang, und es kann noch viel pas-sieren. Aber eines scheint jetzt schon klar: Der Straßenrennsport wird 2011 aus deutscher Sicht wieder um einiges interessanter, als er die letzten Jahre war. Klares Indiz: Selbst die Tagesschau berichtete bereits zur besten Sendezeit darüber.

Beste Chancen auf den WM-Titel kann sich ein ebenfalls erst 17 Jahre junger Deutscher ausrechnen: Auf den Crossstrecken dieser Welt bügelt Ken Roczen seine Gegner nach Strich und Faden. Zurzeit führt er die MX2-Klasse an und leistet sich zwischen den Rennen immer wieder Abstecher in die US-Supercross-Serie, wo er sein Finalrennen in Las Vegas gewonnen hat. In der großen Motocross-Klasse MX1 liegt mit Max Nagl ebenfalls ein großes Talent aus Deutschland derzeit auf Rang zwei.

Doch woher kommt nun so plötzlich dieses deutsche Motorradsportwunder? Alles Zufall? Keineswegs. Einige Aufrechte blieben der Szene treu und förderten junge Talente. Deren
Ausbildung begann oft schon auf Minibikes und Kindercrossern. Denn nur wer rechtzeitig anfängt, hat die Chance, ganz nach oben zu kommen. Diese Nachwuchsarbeit trägt nun Früchte.

Unserer Motorradszene kann das nur nützen. Sporterfolge ziehen an, man denke nur an den Tennisboom, ausgelöst von Becker und Graf. Bradl & Co. begeistern mit ihrem Fahrkönnen, mit Kampfgeist und ihrer positiven, unbekümmerten Art. Drücken wir unseren Jungs für
die nächsten Rennen die Daumen.
Sie haben es verdient.
Herzlichst Ihr
Michael Pfeiffer

Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote