Eisspeedway (Archivversion) Rosige Aussichten

Im Hause Bauer darf schon mal gefeiert werden. Erstens, weil Schräglagen-Artist Günther beim Eispeedway-Klassiker in Inzell den DM-Titel holte. Zweitens, weil der Bayer, der in den Sommermonaten als Greenkeeper auf einem Golfplatz arbeitet, auch beim parallel dazu stattfindenden WM-Halbfinale brillierte. Mit beeindruckenden Auftritten erfuhr sich Bauer die Eintrittskarte zu den drei WM-Finalläufen im russischen Saransk (15./16. Februar), Assen (8./9. März) und Berlin (15./16. März). Und die könnten für den Bayern durchaus der Knaller werden: Schließlich erlaubt die derzeitige fahrerische Hochform des 31-Jährigen höchste Erwartungen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote