Emissionen (Archivversion) Japan zieht nach

Der japanische Umweltminister Shunichi Suzuki will ab 2006 die Schadstoffemissionen von Motorrädern im seinem Land minimieren. Bei neuen Bikes über 250 cm3 sollen die Grenzwerte für unverbrannte Kohlenwasserstoffe um 85 Prozent auf 0,3 g/km gesenkt werden, bei den Stickoxiden ist eine Reduzierung um 50 Prozent auf 0,15 g/km geplant. Endgültig soll die Entscheidung erst 2004 fallen. Was japanische Motorjournalisten entsetzt, entspricht den bereits beschlossenen Grenzwerten für neue Motorräder ab 2006 in der Europäischen Union.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote