Ende mit dem Schilderwald (Archivversion)

Ende mit dem Schilderwald

Kaum hat sich die neue Regierung ein-
gelebt, stehen die ersten gravierenden Änderungen an. So hat sich das Bundesverkehrsministerium entschlossen, den deutschen Schilderwald an den Straßenrändern auszulichten. ýÿWarum im Ab-
stand weniger Meter mehrere verschiedene Verkehrszeichen aufstellen, wenn man
die ganzen Informationen auch mit einem einzigen Schild darstellen kann?ýÿ so ein Mitarbeiter des Ministeriums. Das unten stehende Schild könnte auf diese Art fünf Einzelschilder (Achtung Engstelle; 180-Grad-Rechtskehre; Linksabbiegepflicht; Achtung, scharfe Links-Kurve; starkes Gefälle) ersetzen. Dadurch spart der Staat Steuergelder, die
er an anderer Stelle dringend benötigt. Beispielsweise für die Einführung von separaten Motorradspuren auf
den Autobahnen.
Anzeige

Aprilscherze (Archivversion) - Drei-Wege-Reißverschluss

Eine echte Innovation auf dem Rucksack-Sektor präsentiert die Firma X zur Saison 2006. Ihr Drei-Wege-Reißverschlusssystem erhöht laut Deutschland-Chef Jott Würger den Bedienkomfort ganz entscheidend.
Der größte Vorteil soll darin bestehen, dass der Reißverschluss an jeder Stelle geöffnet beziehungsweise verschlossen werden
kann, an der sich gerade einer der drei Zipper befindet. Zunächst sind nur wenige Rucksackmodelle mit dem neuen Trip-Zip-System ausgestattet, unter anderem das abgebildete Modell Kamoflahsch für 34,67 Euro.

Aprilscherze (Archivversion)

l Anti-Marderbiss
Echt ärgerlich: Da läuft man am Morgen zum Motorrad, will starten, aber der Motor rührt sich nicht. Zündkabel durchgebissen. Ein typischer Marderschaden. Die ungarische Firma Anymal-Chontroll bietet jetzt ein laut eigenen Aussagen absolut sicheres Abwehr-
mittel für 49,95 Euro. So viel kostet ein speziell abgerichteter Hamster, der bei abgestelltem Fahrzeug immer Wache hält und darauf dressiert ist, mit hochfrequenten Kreischtönen hungrige Marder abzuschrecken. MOTORRAD hatte sechs Wochen lang Gelegenheit, einen solchen Hamster auszuprobieren. Ergebnis: Sowohl eine Königswellen-Ducati als auch eine Kawasaki ZX-10R zeigten mit Wachhamster während
des gesamten Testzeitraums keinerlei Bissschäden.

Aprilscherze (Archivversion) - Grüß-Verbot

Sich fröhlich grüßende Biker könnten
in Zukunft rar werden. Der Grund: Die
EU-Sonderkommission Zweirad in Brüssel
hat ein europaweites Grüß-Verbot für Motorradfahrer beschlossen. Vergehen werden ähnlich schwer bestraft wie
die Handy-Nutzung während der Fahrt. Eine erstmalige Verwarnung kostet 30 Euro. Wiederholungstäter müssen mit bis zu 120 Euro Bußgeld und zwei Punkten
in der Verkehrssünderkartei in Flensburg rechnen. Die neue Regelung tritt exakt
am 1. April 2006 in Kraft.

Aprilscherze (Archivversion) - Rat-Scooter

Piaggio, traditionsreicher Roller-Hersteller aus Italien, wird zur Intermot 2006 in Köln eine völlig neue Modellreihe präsentieren. Sämtliche PX-Scooter (PX 50, 80, 125 und 200) stehen ab Herbst in den Versionen
Rat (Foto), Dirt und Waste zur Wahl.
Kunden können beim Händler die entsprechenden Accessoires der jeweiligen Ausstattungslinie komplett oder einzeln
bestellen. Das Gesamtpaket für den ýÿRatýÿ, der teuersten Variante, schlägt beispielsweise mit einem Aufpreis in Höhe von 1378,92 Euro zu Buche. Piaggio verspricht sich von der extraordinären Modellpolitik die Erschließung neuer Kundenkreise
und rechnet ab 2007 mit einem Verkaufsplus von mindestens zehn Prozent.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote