Enduro-DM-Finale in Zschopau (Archivversion) Grand ohne zwei

Beim Finale der Deutschen Enduro-Meisterschaft im erzgebirgischen Zschopau waren gleich zwei Meister gar nicht mehr am Start: Sowohl Mike Hartmann als auch Marco Straubel hatten sich beim vorletzten Lauf in Streitberg verletzt. Beide hatten sich jedoch bereits in Streitberg den Titel in ihren Klassen gesichert. Hartmann verteidigte seine E1-Meisterschaft, und Straubel, 2006 Meister in der E2-Klasse, holte sich nun auch den Titel in der E3. Marcus Kehr, der sich bei diesem Auftritt ebenfalls bereits den Titel in der E2 sowie den Gesamtsieg im Internationalen Deutschen Enduro-Championat, der Meisterschaft aller Klassen, gesichert hatte, trat zum Finale im heimischen Zschopau nochmals an.
Vor gut 15000 Zuschauern musste er sich nur dem frisch gebackenen siebenfachen Enduro-Weltmeister Juha Salminen aus Finnland knapp geschlagen geben: »In drei Sonderprüfungen war ich schneller als Juha«, strahlte der KTM-Pilot. Dass er auf der schwierigen Strecke auch seinen WM-Konkurrenten, Vize-Weltmeister Markko Tarkkala, schlug, entschädigte für den verpassten Sieg.rp
www.marcus-kehr.com; www.mike-hartmann.com

Ergebnisse
Internationales Deutsches Enduro-Championat, Meisterschafts-Endstand nach acht Veranstaltungen: 1. Marcus Kehr (Flöha/KTM) 209 Punkte; 2. Mike Hartmann (Heidenheim/KTM) 161; 3. Marco Straubel (Zarnekau/KTM) 140; 4. Ralf Scheidhauer (Drebach/KTM) 135; 5. Arne Domeyer (Kaltenkirchen/KTM) 124; 6. Dirk Peter (Dittrichshütte/KTM) 123; 7. Andreas Beier (Krumhermersdorf/KTM) 112; 8. Edward Hübner (Luzenau/KTM) 105; 9. Stefan Geyer (Bad Wurzach/Suzuki) 98; 10. Stefan Hau (Lenggries/KTM) 75.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel