Enduro-DM in Uelsen (Archivversion) Finnen-Wetter

Auch eine geschlossene Schneedecke und zweistellige Minustemperaturen konnten den Auftakt zur Deutschen Enduro-Meisterschaft in Uelsen nicht verhindern. Nachdem wie in der Motocross- und Enduro-Weltmeisterschaft die Zweitakt- und Viertakt-Klassen zusammengelegt wurden, ist es nun doppelt schwierig, an die Spitze zu fahren.
Die Gesamtwertung gewann der erst 19-jährige Finne Tomi Peltola (Foto) auf der 450er-Husqvarna, nachdem er sich in der ersten Sonderprüfung noch dem Deutschen Marcus Kehr geschlagen geben musste. Kehr siegte auf der 300er-KTM in der Enduro-III-Klasse und führt diese Meisterschaft an. Peltola gewann
in der Kategorie Enduro II, wird aber aufgrund seiner ausländischen Lizenz ebenso wenig für die DM gewertet wie der Zweitplatzierte, Radek Matoska aus der Slowakei. So führt dort Kehrs Teamgefährte Ralf Scheidhauer auf der 450er-KTM.
Ein weiterer Pilot aus dem Team R + P KTM Sturm führt die Deutsche Meisterschaft in der Klasse Enduro I an: Junior Bert Meyer wurde auf der 125er Zweiter hinter dem Finnen Mika Saarenkoski. Im Internationalen Deutschen Enduro-Championat, der übergreifenden Meisterschaft aller Klassen, werden die ausländischen Fahrer gewertet. rpa

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote