Ergebnisse (Archivversion)

Straßen-DM

125 cm³: 1. Klaus Nöhles, Honda, 18 Runden in 22.04,988 min ( = 141,829 km/h), 2. Dirk Reißmann, Aprilia, 3. Philipp Hafeneger, 4. Jarno Müller, 5. Maik Stief, 6. Jakub Smrz (CZ), alle Honda, 7. Achim Kariger, Aprilia;Sdchnellste Runde: Nöhles in 1.12,663 min ( = 143,676 km/h);250 cm³: 1. Mike Baldinger, TSR-Honda, 21.07,253 min ( = 148,289 km/h), 2. Dirk Heidolf, Honda RS, 3. Sonny Harms (DK) TSR-Honda, 4. Christian Gemmel, Honda RS, 5. Uwe Bolterauer (A) TSR-Honda, 6. Dirk Brockmann, Honda RS, 7. Bohumil Stasa (CZ) Aprilia;Schnellst Runde: Baldinger in 1.09,394 min ( = 150,445 km/h);500 cm³: 1. Jörg Schöllhorn, ROC-Yamaha, 21.34,497 min ( = 145,168 km/h), 2. Siegfried Frommknecht, Honda, 3. Jürgen Stoll, Yamaha;Schnellste Runde: Schöllhorn in 1.10,854 min ( = 147,345 km/h);Supersport 600: 1. Markus Barth, Suzuki, 21.14,070 min ( = 147,495 km/h), 2. Rico Penzkofer, Yamaha, 3. Jürgen Oelschläger, 4. Thomas Körner, beide Suzuki, 5.Herbert Kaufmann, Yamaha, 6. Stefan Scheschowitsch, Suzuki, 7. Stefan Nebel, Yamaha;Schnellste Runde: Barth in 1.09,828 min ( = 149,510 km/h);Gespanne: 1. Steinhausen/Schmidt, SR-Suzuki, 21.58,718 min ( = 142,502 km/h), 2. Van de Velde/Kolloch (B/D), 3. Eilers/Eilers, beide LCR-Suzuki;Schnellste Runde: Steinhausen in 1.11,500 min ( = 146,013 km/h);ADAC-Junior-Aprilia-Cup: 1. Jascha Buch, 25.20,875 min ( = 123,560 km/h), 2. Andreas Hahn, 3. Arne Tode, 4. Alexander Gersunde, 5. Ralf Dathe, 6. Tobias Kirmeier, 7. Jörg Trützsch;Schnellste Runde: Tode in 1.22,554 min ( = 126,462 km/h).
Anzeige

Straßen-DM-Auftakt in Zweibrücken: Baldinger und Barth siegen (Archivversion)

Ebenso wie das 125er Rennen war der Auftakt zur 250er DM in Zweibrücken ein klare Sache des Favoriten. Der Schwarzwälder Mike Baldinger auf seiner edlen TSR-Honda entschwand vom Start weg und sah nach 18 Runden mit 13 Sekunden Vorsprung die Zielflagge.Dennoch hat Baldinger wie auch 125er Dominator Nöhles größere Probleme mit der DM. Denn die beiden fahren ernsthaft um die Europameisterschaft. Und da kommt es zu zwei Terminkollisionen mit der DM. Der Deutsche Motor Sport Bund (DMSB) hat zwar kurzfristig die Einführung eines Streichresultates für die DM-Klassen 125, 250, Supersport und Gespanne beschlossen.Dennoch wittern die gerade noch geschlagenen Gegner Morgenluft. In der 250er Klasse hauptsächlich 125er Aufsteiger Dirk Heidolf. Der Sachse fuhr mit seiner Honda RS vom dritten Startplatz in der zweiten Halbzeit ähnlich einsam wie vor ihm Baldinger auf Rang zwei und hofft nun auf das zweite Rennen in Hockenheim, wo er auf den in Sachen EM abwesenden Baldinger ganz gewaltig Punkte gutmachen will.Im Supersport 600-Rennen sahen die gut 5000 Zuschauer erneut einen sicheren Start/Ziel-Sieger. MOTORRAD-Mitarbeiter Markus Barth pfeilte mit seiner Alpha Technik-Suzuki GSX-R 600 von der Pole Position weg in Führung. Anfängliche Attacken des überraschend starken André Friedrich auf der Bohnhorst-Ducati konnte Barth ebenso abwehren, wie er nach Friedrichs Sturz gegen Rennmitte den schnellsten der drei Yamaha-Laaks-Fahrer, Rico Penzkofer, sicher auf Distanz hielt.Barths Teamkollege Jürgen Oelschläger erkämpfte in einem von einer ganzen Horde von Überrundeteten nicht gerade leichter gewordenen Endkampf den dritten Platz gegen Altmeister Thomas Körner.Das 500er Rennen gewann Vizemeister Jörg Schöllhorn auf ROC-Yamaha V4 vor Sigi Frommknecht auf Honda und Yamaha-Fahrer Jürgen Stoll.Gespann-Sieger wurden die Titelverteidiger Steinhausen/Schmidt vor van de Velde/Kolloch und den Gebrüdern Eilers.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote