Erzbergrodeo (Archivversion) Wechselspiel

Mit der neuen HP2 trat BMW beim Erzbergrodeo Ende Mai in Österreich an. In der Zweizylinder-Königsklasse, die zum ersten Mal ausgetragen wurde, hatte jedoch KTM die Nase vorn. Der Italiener Giovanni Sala
fuhr auf der 950 Super Enduro eine Sekunde vor Christian Pfeiffer auf der BMW HP2 durchs Ziel. Beim Iron Road Prolog, an dem 1000 Enduristen teilnahmen, drehte sich die Markenrangfolge um. Der Finne Simo Kirssi war auf der BMW HP2 nicht zu schlagen.
Der 24-Jährige benötigte für die 17,5 Kilometer lange Schotterpiste 9 Minuten und
2,67 Sekunden. Platz zwei belegte Werner Müller auf einer KTM 525 EXC. Von den 500 Teilnehmern beim Red Bull Hare Scramble sahen nur 20 die Zielflagge. Gewonnen hat der Brite David Knight auf seiner 300er-KTM. Hinter dem zehnfachen Enduro-Weltmeister Juha Salminen errang der deutsche Privatfahrer Ralf Scheidhauer sensationell
auf KTM 450 EXC den dritten Rang.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote