Es geht voran (Archivversion) Es geht voran

Vorrunde Welche Vorteile bringen Bremssättel mit unterschiedlich großen Kolben? Was ist für die Blickführung beim Motorradfahren wichtig? Was sagt die Viskosität eines Motorenöls aus? Insgesamt 42 knifflige Fragen zu den Themenbereichen Technik, Fahrphysik und Gefahrenlehre mussten in der Vorrunde des Wettbewerbs »Motorradfahrer des Jahres 2000« geknackt werden. »Zu lasch«, nörgelten im vergangenen Jahr die Könner. Das ließ sich MOTORRAD kein zweites Mal vorwerfen. Das Gewinnspiel für jedermann wurde deshalb vom Wettbewerb abgekoppelt und die Vorrunde verschärft. Damit noch nicht genug. Je drei Bürgen, die ihnen ein überdurchschnittliches Fahrkönnen bestätigen, mussten die Titelaspiranten nennen. »Unser Ziel war es, bereits in den Zwischenrunden ein hohes fahrerisches Niveau zu haben«, begründet Organisationsleiter Hanns-Martin Fraas die Maßnahmen. Während der Sieger des Wettbewerbs zwischen Suzuki GSX-R 750, Aprilia Falco und BMW R 1150 GS wählen kann, winken für die Bürgen des Siegers immerhin noch 3000 Mark in bar für ein rauschendes Siegesfest. Knapp 2000 Motorradfahrer haben sich beworben. Die mussten mindestens 35 der 42 Fragen richtig beantworten, erst dann kam ihr Namen in die Lostrommel. Je 20 Teilnehmer wurden für die fünf Zwischenrunden ausgelost. Dort warten ausgeklügelte Fahrübungen, und nur die 25 Besten kommen ins Finale. Weitere Informationen unter www.motorradfahrer-des-jahres.deTermine: München, 20. August; Berlin,Köln, 26. August; Ahlhorn, Stuttgart, 27. August.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote