EU-Betriebserlaubnis tritt am 17.6. in Kraft (Archivversion) Kurz notiert

EU-BetriebserlaubnisAm 17. Juni tritt die europäische Betriebserlaubnis für Motorräder in Kraft. Wenn ein Bike in einem beliebigen Land der EU diese Hürde genommen hat, gilt die Zulassung für alle Mitgliedsstaaten. Die Angleichung der Standards innerhalb der EU trifft auch auf Zubehör- und Nachrüstteile zu, wobei hier Ausnahmen möglich sind. Etwa für Hersteller von Kleinserien bis 200 Stück, für die sich eine EU-weite Zulassung nicht rechnen würde. Wichtig für deutsche Biker: Der Spritzzschutzlappen muß keine bestimmte Länge mehr ausweisen. Die Reifenbindung fällt offiziell zwar weg, bleibt aber in Kraft für Maschinen, deren nationale Betriebserlaubnis weiterläuft. BVDM-JobDer Bundesverband der Motorradfahrer e.V. sucht eine Leiterin oder einen Leiter für seine Geschäftsstelle. Bedingungen: Führerschein Klasse A und B und viel Engagement. Bewerbungen an BVDM, Carl-Zeiss-Straße 8, 55129 Mainz, Telefon 06181/78156 (abends).Helm-VerbotWeil Motorradfahrer in der brasilianischen Stadt Laranja da Terra zwei Morde und mehrere Raubüberfälle begangen hatte, verhängten die Ordnungshüter ein Helmverbot. In Zukunft sollen die Täter nicht mehr unerkannt entkommen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote