EU-Recycling-Richtlinie schließt Motorräder ein (Archivversion) So ein Schrott

Die Europäische Kommission hat Mitte Juli Motorräder in die Recycling-Richtlinie für Autos mit eingeschlossen. An sich keine schlechte Idee, europaweit für weniger Schrott zu sorgen. Aber Zweiräder unterscheiden sich nun mal von Autos: »Über den Daumen gepeilt bleiben zur Zeit von Motorrädern nur sieben bis neun Prozent Restmüll«, urteilt der Europa-Abgeordnete Bernd Lange. Traumhafte Wiederverwertungsquoten, die bei Autos erst für das Jahr 2015 angepeilt werden. Schließlich landen Vierräder immer noch in der Presse, während bei Bikes der Gebrauchtteile-Handel floriert. Doch in der Richtlinie wird das nicht berücksichtigt: Wer sein Fahrzeug länger stillegt, soll künftig einen Verschrottungsnachweis liefern. Lange: »Bei Motorrädern ist das völlig verfehlt.« Da bleibt auch Oldtimerfans, die ihr abgemeldetes Zweitbike als Ersatzteillager verwenden, glatt das Herz stehen. Im September oder Oktober 1997 kommt die Richtlinie zur Lesung ins Europäische Parlament, dann wollen motorradfahrende Abgeordnete sinnvolle Änderungen einbringen. Frühestens 1999 tritt die Richtlinie in Kraft.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote