European GSX-R-Cup 2006: Nachwuchs gesucht (Archivversion) JETZT BEWERBEN

Suzuki International Europe und MOTORRAD suchen drei talentierte Nachwuchsrennfahrer für den European-GSX-R-Cup 2006, die zwischen 16 und 24 Jahre alt sind und sich stark genug fühlen,
im Rahmen der Superbike-WM auf identischen Suzuki GSX-R 750 gegen internationalen Konkurrenz zu bestehen – wie zum Beispiel Tschechiens GP erfahrene Racing-Lady Marketa Janakova.

Um eine erfolgreiche Rennsportkarriere zu starten, reicht es meist nicht aus, von außergewöhnlichem Talent gesegnet zu sein und eventuell schon früh das Glück zu haben, von einem finanzkräftigen Unterstützer begleitet zu werden. Nein, das Allerwichtigste ist, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Platz zu sein.
Genau in diesem Punkt bietet MOTORRAD zusammen mit Suzuki International Europe drei Zweirad-Talenten im Alter zwischen 16 und
24 Jahren eine unvergleichliche Chance. Denn die sieben Rennen zum European Suzuki-GSX-R-Cup 2006 laufen im Rahmen der europäischen Superbike-WM-Veranstaltung. Somit zeigt sich der Nachwuchs aus fast allen europäischen und einigen Übersee-Nationen unter den interessierten Augen der versammelten Teamchefs der Superbike-Werksteams auf einer äußerst hochkarätigen Bühne.
Francis C. Batta zum Beispiel, Boss des Alstare-Corona-Extra-Suzuki-Werksteams von Superbike-Weltmeister Troy Corser, organisiert mit seiner Mannschaft auch den GSX-R-Cup und ist ganz nebenbei immer auf der Suche nach begabten Nachwuchsfahrern für sein Superstock-1000-FIM-Cup-Team.
Was müssen Sie tun, um einen der Plätze in der »deutschen Nationalmannschaft« im European Suzuki-GSX-R-750-Cup zu ergattern? Auf der Webseite von MOTORRAD (www.motorradonline.de/gsxrcup) ist ein Bewerbungs-Fragebogen zu finden, der online beantwortet werden kann. Abgabeschluss ist der 3. März 2006. Aus den Einsendungen wird eine Jury aus MOTORRAD-Redakteuren sowie den
Suzuki-International-Europe-Rennfahrern Andreas Meklau und Roman Stamm sechs Kandidaten auswählen, die an den Sichtungsfahrten im spanischen Cartagena am 18./19. März 2006 teilnehmen. Unter den gestrengen Augen dieser Jury qualifizieren sich dort dann die drei Besten dieses Sextetts als tatsächliche Cup-Fahrer.
Und diese drei sind schon vor der eigentlichen Saison
klare Gewinner. Denn jeder oder jede von ihnen erhält für die sieben Rennen in sechs europäischen Ländern (siehe Terminkalender) jeweils eine Suzuki GSX-R 750 in Cup-Version rennfertig zur Verfügung gestellt, die komplette Rennfahrerausrüstung und Nenngelder inklusive. Die Motorräder gehen aus Gründen der Chancengleichheit nach jeder Veranstaltung zurück zu Alstare nach Belgien, wo sie zentral und neutral
für das nächste Rennen vorbereitet werden.
Also, an den Start, liebe Champions von übermorgen, zügig den Fragebogen unter www.motorradonline.de/gsxrcup beantworten, bei den Sichtungsfahrten überzeugen – und dann geht die Jagd los: zuerst auf Marketa Janakova, die für Tschechien in den European GSX-R-Cup eingreift, später vielleicht sogar auf die Alstare-Suzuki-Superbike-WM-Profis.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote