Faxbilanz: Spritzschutz und Polizeikontrollen (Archivversion) Das pralle Leben

Ich bin selbst Polizeibeamter und fahre eine Ducati 900 SS - ohne Spitzschutzverlängerung. Dieses Ding ist absolut überflüssig, ich würde aus diesem Grund niemals ein Verwarnungsgeld erheben oder eine Bußgeldanzeige erstatten. Aus meiner Sicht beanstanden einige Kollegen das Fehlen des Spritzschutzes nur deshalb, weil ihnen bei einer Kontrolle sonst keine Veränderungen am Motorrad auffallen. Es gibt für mich im Dienst wesentlich wichtigere Aufgaben, als die ohnehin geplagten Motorradfahrer auf diese Weise zu nerven.Name ist der Redaktion bekanntIch fahre mit meiner Honda CBR 900 RR ohne Spritzschutzverlängerung gern die allseits bekannte und berüchtigte Keselbergstrecke in Bayern. Schon öfter bin ich dabei von der Polizei angehalten worden. An meinem Motorrad sind einige Umbauten vorhanden und auch eingetragen. Den kurzen Spritzschutz hat allerdings noch kein Polizist bemängelt. Und als ich einmal selbst fragte, was denn nun Sache sei, bekam ich die Antwort: »Na ja, ganz schön kurz, aber wenn wir uns um das auch noch kümmern müßten... Hauptsache, das Motorrad ist nicht zu laut.«Josef BäumelNach der Kontrolle von Papieren und Reifen und der Bemerkung, der Spritzschutz sei etwas kurz, wünschten mir die Polizisten eine gute Fahrt.Udo BlöcherHackt nicht immer auf den Polizisten herum - die tun auch nur ihren Job. Warum wohl werden abmontierte Spritzlappen so sorgsam aufbewahrt? Damit man sie für die nächste Hauptuntersuchung wieder brav anschrauben kann - ohne Spritzschutz keine Plakette. Hier jammert keiner, denn schließlich möchte man beim Prüfer einen guten Eindruck hinterlassen. Kaum mit der ersehnten Plakette vom Hof, kommt der häßliche Lappen wieder ab. Man sollte allerdings bei Polizeikontrollen mit etwas mehr Fingerspitzengefühl verfahren, denn oft tut es auch eine mündliche Verwarnung.Udo Termer, Polizist und MotorradfahrerAuf der Rückreise von unserem Urlaub tankten außer uns vieren noch sechs weitere Motorradfahrer. Auf diesen Haufen Sportmotorräder rollte nun langsam ein Polizeifahrzeug zu. Originalton: »Alle Fahrzeughalter dieser Motorräder kommen umgehend mit ihren Papieren zu uns.« Warum? »Bei allen Motorrädern fehlt der Spritzschutz.« Ich wies einen der Polizisten darauf hin, daß mein Spritzschutz aber noch dran wäre, was der Beamte nach näherer Begutachtung bestätigen mußte. Damit waren die Kollegen an der Reihe: kein Spritzschutz, also Knöllchen und Vorführung der Maschine bei der nächsten Dienststelle - mit montiertem Lappen. Während die Knöllchen verteilt wurden, stellte einer meiner Freunde die Frage, wozu der Spritzschutz denn überhaupt gut sei. Die Antworten: »Damit ein folgender Motorradfahrer im Regen nicht so naß wird.« Bemerkung von mir: Dann hält er im Regen nicht den nötigen Sicherheitsabstand ein. »Und damit man bei einem Sturz nicht mit den Armen oder Beinen in das Hinterrad kommen kann.« Gelächter.Hans-Joachim Bickelhaupt

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote