Fellfighters Germany: Reportage (Archivversion)

Bei einem Burnout in Flammen zu stehen, davor muss sich kein Fellfighter fürchten. Die Kunstfelle sind schwer entflammbar und halten einiges aus. Gereinigt werden sie mit Teppichschaum oder dem Nass-Trocken-Sauger an der Tankstelle - neugierige Blicke sind garantiert. Und sollte das Fell zu verschmutzt sein, ist das Ausstauschen auch kein Problem. Der Heißkleber lässt sich mühelos wieder entfernen, und der Handel sorgt durch immer mehr Stoffe für Abwechslung.Bei »Zerberus« war das Anbringen des Fells nicht einfach. Die Form des Tanks erlaubte es nicht mit, einem durchgängigen Fellstück zu arbeiten, so dass sein Besitzer einzelne Teile von Hand zusammen nähen musste. Ein echter Fellfighter kann schließlich mit Nadel und Faden umgehen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote