Feuerwehrpumpe mit altem BMW-Zweiventil-Boxer (Archivversion) Spritzig / Interview / Kurz notiert

Während eine Jubiläumsedition nach der anderen den Abschied vom legendären BMW-Zweiventilboxer versüßt, wird er, soviel ist sicher, auch in Zukunft die Fox antreiben. »Fixe Fahrer fahren Fox« - so auch in diesem Fall: Die Fox steht in der Regel nämlich gleich in zweifacher Ausführung in Diensten der Feuerwehr - als Löschwasseransaug- und als Druckpumpe. Vom luftgekühlten Motor der R 80 unterscheidet sich das stationäre Aggregat hauptsächlich durch eine Gebläseluftschraube am Kurbelwellenzapfen. Wenn kein Fahrwind weht, muß eben ein Ventilator ran. Gestartet wird per Seilzug am Gebläse, und da, wo beim Bike das Getriebe sitzt, treibt eine verlängerte Welle den Kolben der Ansaugpumpe an. Hersteller der Spritze ist die österreichische Firma Rosenbauer. Auflage bisher: mehr als 5000 Stück. Und es sollen noch mehr werden, weil BMW, so ein Sprecher von Rosenbauer, auch in Zukunft die begehrten Zweiventiler liefern werde. als

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote