Florida Classics (Archivversion) Florida Classics

Daytona Speedweek

Nach wie vor gelten die 200 Meilen von Daytona als das wichtigste Motorradrennen der USA. Und wie im vergangenen Jahr verletzte ausgerechnet der Australier Mat Mladin ein weiteres Mal den Nationalstolz der Yankees. Wobei der Weg zum neuerlichen Sieg des Suzuki-Piloten durchaus mit vielen Hindernissen gespickt war. Nach einer wahren Sturzorgie, die unter anderem die Größen Aaron Yates, Miguel DuHamel, Jamie Hacking, Pascal Picotte und Scott Russell aus dem Rennen warf, musste der Klassiker insgesamt dreimal neu gestartet werden. Hinter Mladin holte der ältere Bruder des Superbike-WM-Piloten Ben Bostrom, Eric, Rang zwei und der jüngere Bruder des Halbliter-Weltmeister Kenny Roberts, Kurtis, Platz drei. Wenn die 200 Meilen wohl das bekannteste Rennen der Speedweek in Daytona sein mögen, das bestbesuchte ist längst das Supercross im Infield. Dort siegte der neue Star der US-Cross-Szene, Ricky Carmichael, vor Mike LaRocco und Ezra Lusk. Der siebenfache Supercross-Champion Jeremy McGrath holte nur Rang sieben, bleibt mit 191 Punkten aber Carmichael (217) immer noch auf den Fersen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote