Flüssigkeitsverlust (Archivversion)

Nach einer ausgiebigen Motorwartung (neue Zündkerzen, Kühlflüssigkeit, Öl- und Filterwechsel et cetera) an meiner Yamaha YZF 600 fiel mir plötzlich auf, dass bei laufendem Motor aus dem Auspuff an einer Art Ablaufbohrung bräunliche, geruchslose Flüssigkeit austritt. Was könnte das sein?
Christian Meuter, Kundendienst Yamaha Motor Deutschland, www.yamaha-motor.de
Es ist sehr wahrscheinlich, dass es sich dabei um Kondenswasser handelt, das sich im Sammler mit Schmutz oder Ablagerungen vermischt hat – daher die bräunliche Farbe. Dieses Kondenswasser bildet sich durch die unterschiedlichen Temperaturen von Auspuff und Umgebung. Die heißen Auslass­gase kondensieren an den kühleren Endschalldämpferwänden – es bildet sich Kondenswasser, das dann an den extra dafür vorgesehenen Ablaufbohrungen ablaufen kann. Das ist ein völlig normaler Vorgang und keinesfalls ein Grund zur Beunruhigung. Im Fahrbetrieb wird die Flüssigkeit entweder durch die Strömungsgeschwindigkeit der Auspuffgase rausgepustet, oder sie verdunstet.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote