Fragebogenaktion Leitplanken (Archivversion) Die Ermittlung

Die Bundesregierung hat die Uni Wuppertal beauftragt, sich mit dem Thema Leitplanken zu befassen. Dabei geht es auch um die Analyse von Unfällen.

Motorradfahrer müssten Leitplanken eigentlich mit »d« schreiben. Was den Automobilisten hilft, birgt für Motorradradler tödliche Gefahren. Deshalb unterstützt MOTORRAD das Forschungsvorhaben der Uni Wuppertal zu »Schutzeinrichtungen am Fahrbahnrand«. Dazu gehört auch eine Analyse von Unfällen (siehe Fragebogen), um Kriterien zu finden, anhand derer die Straßenbaubehörden kritische Passagen erkennen und, nächster Schritt, entschärfen können. Etwa mit alternativen Leitplankensystemen. Die Dekra hat entsprechende Systeme bereits getestet. Mehr dazu in MOTORRAD 12/2002.Die Fragebögen werden maschinell ausgewertet. Deshalb füllen Sie bitte die Felder mit einem schwarz oder dunkelblau schreibenden Kugelschreiber aus. Die Kästchen immer vollständig ausmalen (kein Kreuz), um irrtümlich falsch markierte Kästchen einen Kreis setzen. Außerdem bitte nur Großbuchstaben verwenden und handschriftliche Vermerke außerhalb der dafür vorgesehenen Flächen vermeiden. Die Fragebögen schicken Sie bitte anBergische Universität Wuppertal, Forschungsstelle Verkehr, Motorradsicherheit, 42097 Wuppertal.Fax 0202/439-4088.Am besten ist es, Sie füllen den Fragebogen online aus unter www.svpt.de/motorrad. Einen Link auf diese Seite gibt es bei www.motorrad-online.de

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote