Franziska van Almsick––––– (Archivversion)

Franziska van Almsick–––––

Fünfzig Meter hin und zurück, stundenlang. Bis der finale Anschlag von den Trainingsfreuden erlöst. Gerade die Welt einer Spitzenschwimmerin entpuppt sich mitunter doch als arg beschränkt. Was Wunder, daß Franzi mal chlorfreie Luft tanken wollte - im Lenz und auf dem Moped. Von welchem sie alsdann gar ungeschickt auf ihre starke Kraulhand fiel. Trainingsrückstand: Schwerer liege sie nunmehr im Wasser, konstatierte die fesche, dermalen unbesiegbare Maid. Womit die Lila pausende Opel-Fahrerin am eigenen Leib erfahren durfte, daß Motorradfahren zu mehr Tiefgang verhilft.
Anzeige

Weihnachtsmänner 1997 (Archivversion) - Heinz Hoenig

Kann es sich ein gestandener Film- und Fernsehmacho leisten, für ein stinklangweiliges Gewerbe wie das Telefonbanking seinen Body werbespottend hinzuhalten? Klaro, wenn eine Harley den Clip schwängert: Wüste, Auto fliegt in die Luft; Hoenig ultracool. Schnitt. Handy-bewehrt, kniet Heinz parlierend an feuchtem Naß. Darin - Fata Morgana oder was? - karfunkelt das Emblem des beworbenen Instituts. »Mehr Bank braucht kein Mensch«, salbadert der Hüne. Was von der Harley im Hintergrund echt groovy bestätigt wird. Als Symbol von Freiheit, Abenteuer und lecker Zinskuchen.

Weihnachtsmänner 1997 (Archivversion) - Carmelito Espeleta

Alle prügeln sie auf den Dorna-Boß ein, werfen dem Vermarkter vor, die Motorrad-Grand Prix teuer und unattraktiv gemacht zu haben. Gut so, ihr Narren, wird sich Carmelito sagen. Just dieses war mein Plan: Ist der Rennfahrer essentiell etwa eine Unterhaltungsnudel? Oder gar bloßes Faktotum einer angesäuselten Zuschauerwelt? Nein, in solch Populismus liegt kein Segen drin, Espeleta bewahr. Er ruft nach dem wahre Edelfan, der genügend Kröten springen läßt, um bei Kaviar und Champagner in der VIP-Lounge Waldi sliden zu sehen. Und dem Pöbel bleibt ja noch die Glotze.

Weihnachtsmänner 1997 (Archivversion) - Matthias Wissmann

Echt toll, was für ein großes Herz der Bundesverkehrsminister für Motorradfahrer hat. Damit die Biker mehr Zeit zum Rumdüsen haben, ordnete Wissmann an, daß Leitplankenprotektoren von nun an nicht mehr von Clubs, sondern ausschließlich von staatlichen Behörden montiert werden dürfen. Ein bislang sträflich unterschätzter Beitrag zur Sicherung von Arbeitsplätzen im öffentlichen Dienst. Dumm nur, daß Kollege Waigel die Etats einfror und heuer so wenig Ummantelungen angebracht wurden wie schon lange nicht mehr. Das wiederum, Seehofer klagt’s, belastet die Krankenkassen.

Weihnachtsmänner 1997 (Archivversion) - Jürgen Hubbert

Der Daimler-Vorstand mußte eine Menge Kritik einstecken. Von wegen Elchtest und so. Eine Ungerechtigkeit sondergleichen. Denn der Mann baute vor. Mit dem avantgardistischen Dreirad F 300 Life Jet. Herkömmlichen Threewheelern ist zwar, wie MOTORRAD-Chefredakteur Walter Gottschick schrieb, »ein eher tückisches Kurven- und Kippverhalten« gemeinsam. »Dem soll die aktive Wanksteuerung von Mercedes abhelfen.« Nicht nur beim F 300. Denn neuesten Gerüchten zufolge soll die A-Klasse jetzt auf drei Rädern reüssieren, zwei vorn, eins hinten. Und mit Wank-, aber ohne Kippschalter.

Weihnachtsmänner 1997 (Archivversion) - Dieter Stappert

Mehr Höflichkeit ins harte Renn-Geschäft, so lautet die herzige Devise der charmanten Österreichers. »Entschuldige dich bei deinem Team«, säuselte er Schützling Ralf Waldmann ins Ohr, als der in der 250er WM verdammt guter Zweiter wurde. Waldi kamen ob dieses guten Ratschlags die Tränen. Abends, bei der gemeinsamen Aussprache, fanden«s alle prima, daß sie endlich mal darüber reden konnten, wie es der Dieter immer wieder schafft, seine allseits gerühmten exquisiten Führungsqualitäten so was von unter den Scheffel zu stellen. Das war ihr schönstes Grand Prix-Erlebnis.

Weihnachtsmänner 1997 (Archivversion) - Dr. Hubert Koch

Der Hauptgeschäftsführer des Industrie-Verbands Motorrad Deutschland e.V. (IVM) schafft was weg: beispielsweise die weltgrößte Motorradmesse von Köln nach München. Und er langt auch kräftig rein: in die Kasse. Machte er doch tatsächlich drei Mille locker für den Prozeß gegen die Streckensperrung am Möhnesee. Echt der Hammer: Da löhnen BMW, Honda, Euro Bike und die anderen IVM-Mitglieder immerhin jeweils gut 150 Mark. Diese Investitionen zahlten sich jetzt aus: Das Fahrverbot ist vom Tisch. Womit Dr. Koch wieder einmal beweisen hätte, daß er mit minmalen Aufwand stets das Maximum erreicht.

Weihnachtsmänner 1997 (Archivversion) - Mike Tyson

Der für seinen Biß im Ring einschlägig bekannte Schwergewichts-Exweltmeister kam unlängst auf dem Motorrad zu Fall und für zwei Tage in die Obhut eines Krankenhauses. Er sei nicht betrunken gewesen, gab der sympathische Boxer sofort kund, vielmehr habe ihn auf dem Bike ganz einfach der Schlaf übermannt. Tysons Manager kommentierte den Blackout: »Es hätte schlimmer kommen können.« Logo. Man stelle sich nur mal vor, wenn er 1. zufälligerweise seinen Lieblingsgegner Evander Holyfield mitten auf der Straße getroffen und er 2. nicht sein Motorrad, sondern eine Dampfwalze gefahren hätte.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote