Freestyle-Moto Cross: Reportage (Archivversion) Am Anfang war...

...Dortmund. Und das in jeder Beziehung. In der Westfalenhalle sprangen die Motocrosser 1983 hier zu Lande zum allerersten Mal unterm Hallendach. Zunächst noch auf Holzboden und schmalen Straßenreifen (siehe Foto). Sechs Jahre später lud die findige Truppe des ADAC Westfalen zur nächsten Premiere. 1989 wühlten sich die Stollenreifen bei der deutschen Supercross-Premiere durch 200 Lkw-Ladungen Erdboden. 1991 garnierte man das Retorten-Cross mit einem weiteren Novum: dem Superjump. Und vergangenen Winter begeisterte die Dortmunder Fans die erste, von der Rampe gesprungene Freestyle-Session in Deutschland. Gründe genug, den 20. Geburtstag des Kult-Events vom 10. bis 12. Januar 2003 ordentlich zu feiern. Karten für das mit viel Kreativität inszenierte Happening sind unter Telefon 0231/54990 oder www.sx-cup.de erhältlich. Und wenn man schon beim Ticket bestellen ist: In Kiel steigt eine Woche später das Finale zum ADAC-SX-Cup. Infos dazu gibt’s auf der gleichen Internet-Seite oder beim ADAC Schleswig Holstein unter Telefon 0431/98 21 0226.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote