Führerschein-Direkteinstieg verschoben auf 1998 (Archivversion) Verzögert

Der Direkteinstieg kommt erst Mitte 1998

Die Diskussion um die Promillegrenze - 0,8 oder 0,5 - hat den Direkteinstieg auf Eis gelegt - vermutlich bis Mitte 1998. Der kommt noch 1997, waren sich Anfang des Jahres Industrie-Verband Motorrad (IVM) und die Experten im Verkehrsministerium fast sicher. Was sie nicht einkalkulierten: Diese Neuregelung, wonach Motorradfahrer, die 25 und älter sind, um die zwei Jahre Stufenführerschein mit 34 PS herumkommen, gehört bürokratentechnisch zum Fahrerlaubnisrecht, das wiederum zum Straßenverkehrsgesetz. Dessen Novellierung wurde jetzt gestoppt. Weil’s darin eben auch um die Promillegrenze geht und die SPD auf 0,5 besteht. Der Neuentwurf kann wegen der Parlamentsferien frühestens im September im Bundestag verabschiedet werden. Dann käme er im Oktober in den Bundesrat. Falls er - was noch nicht sicher ist - auch diese Hürde nehmen sollte, dauert’s, so steht’s in der Vorlage, neun Monate, bis der Direkteinstieg auch tatsächlich realisiert werden kann.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote