Gebrauchtkauf-Praxis: wertbestimmende Faktoren (Archivversion) Gewährleistung

Mit der Schuldrechtsreform, die zum 1. Januar 2002 in Kraft getreten ist, gilt für gebrauchte Sachen eine gesetzliche Gewährleistung von mindestens zwölf Monaten, sofern der Deal zwischen einem Händler und einem Privatkunden zustande kommt. Diese Gewährleistungsfrist von einem Jahr kann vom Händler nicht mehr ausgeschlossen werden, sie muss vielmehr in den allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Kaufvertrags verankert sein. Fehlt dieser Eintrag auf dem Formular, gilt sogar eine Gewährleistungsfrist von zwei Jahren. Den meisten Gebrauchtkäufern ist der Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung allerdings nicht geläufig. Die Garantie ist ein freiwilliges Versprechen des Händlers, dass das gebraucht erworbene Motorrad oder vertraglich festgeschriebene Teile davon wie Motor, Getriebe oder Antriebsstrang für den vereinbarten Zeitraum der Garantie funktionstüchtig bleiben. Tritt während dieses Zeitraumes ein Schaden an den von der Garantie umfassten Teilen auf, muss der Mangel kostenlos repariert werden, wenn keine Kilometer-abhängige Selbstbeteiligung vereinbart wurde. Gewährleistung bedeutet hingegen, dass das Gebrauchtmotorrad zum Kaufzeitpunkt entweder ohne Mängel ist oder neben den in einem genauen Übergabeprotokoll aufgeführten Mängeln keine weiteren bestehen. Tritt in den ersten sechs Monaten nach Kauf ein Schaden auf, muss seit diesem Jahr der Händler beweisen, dass dieser zum Übergabezeitpunkt nicht vorhanden war. Ab dem siebten Monat kehrt sich die Beweislast um, ist also der Käufer in puncto Schadensnachweis gefordert. Eine Garantie ist deshalb für den Kunden nach wie vor die umfassendere Absicherung gegen Mängel, die zudem im Schadensfall eine problemlosere Abwicklung verspricht. Das neue Gewährleistungsrecht wird sich jedoch insgesamt positiv auf den Gebrauchtmarkt auswirken, da die Händler bei Mängeln am Verkaufsobjekt im eigenen Interesse zur größtmöglichen Offenheit gegenüber dem Käufer gezwungen sind, um nicht selbst für einen erkennbaren Schaden aufkommen zu müssen. Die schwarzen Schafe, ist sich Klaus Limbächer sicher, werden auf diese Weise aussortiert werden.Adressen von GebrauchtmotorradhändlernBerentelg, Telefon 05931/98860; www.kawashop.deBike Discount Shop, Telefon 0201/8554555Brune, Telefon 02504/73440; www.brunegmbh.deEder, Telefon 0821/722902; www.motorrad-eder.deHohls, Telefon 05051/910303; www.suzuki-hohls.deLimbächer & Limbächer Bikers World, Telefon 0711/79730310; www.limbaecher.deMotorcity, Telefon 07161/939595Motorradpark, Telefon 09401/960960; www.motorradpark.deNatuschke & Lange, Telefon 04221/65070; www.natuschke-lange.de

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote