Gebrauchtmarkt-Analyse (Archivversion) Wechsel-Jahre

Sinkenden Neuzulassungen zum Trotz erfreuen sich Gebrauchtmaschinen nach wie vor einer großen Nachfrage. MOTORRAD gibt einen Einblick ins wechselhafte Marktgeschehen.

Gebrauchtkäufer sind im Grunde höchst clevere Zeitgenossen. So überlassen sie Käufern von Neumaschinen bewusst das Privileg des Ersteintrags in die Fahrzeugpapiere, verzichten auf das zweifelhafte Vergnügen beim Einfahren der Maschine und gönnen den Erstbesitzern zudem von ganzem Herzen die kleinen Erfolgserlebnisse beim Auskurieren von Kinderkrankheiten, die speziell bei Neukonstruktionen nie ganz auszuschließen sind. Nach zwei oder drei Jahren, wenn die Wertverlustkurve einen flacheren Verlauf nimmt, sich Erfolg oder Misserfolg eines Modells herauskristallisiert haben sowie Garantie-bedingte Inspektionskosten kein Thema mehr sind, ist es mit der vornehmen Zurückhaltung jedoch vorbei. Dann mutieren sie zu Jägern im Dschungel der Kleinanzeigenblätter und lassen nicht locker, bis ihre Streifzüge von Erfolg gekrönt werden und das Secondhand-Traumbike in der heimischen Garage steht. MOTORRAD zeigt im Folgenden, wer Gebrauchte kauft, wo das größte Angebot besteht und was besonders gefragt ist.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote