Gerichtsurteil (Archivversion) Keine Haftung!

Ein neunjähriger Junge überquert
mit seinem Fahrrad, ohne auf den Verkehr zu achten, eine Straße. Ein Motorradfahrer, der dem Kind ausweicht, verletzt sich und beschädigt sein Bike. Schadenshöhe: rund 5200 Euro. Das Oberlandesgericht Oldenburg wies dessen Klage Ende 2004 ab (Az 1 U 73/04). Hintergrund
ist eine Gesetzesänderung, wonach Kinder unter zehn Jahren bei Unfällen mit Kfz-Beteiligung nicht für den fahrlässig
angerichteten Schaden haften. Auch eine Aufsichtspflicht-
verletzung der Eltern sei nicht erkennbar, so das Gericht.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote