Gespann-Cross-WM - Weinmann-Brüder in Front (Archivversion) Doppelpack

Nur zur Erläuterung für Gespann-Outsider: BSU ist ein russischer Hersteller von Rahmen für Moto Cross-Gespannen, EML tut dasselbe in Holland. Und MTH ist die Tuningschmiede des ehemaligen KTM-Entwicklungsingenieurs Josef Hattinger, der mittlerweile unter diesem Kürzel allerfeinste Zweitakt-Motoren für die rasenden Off Road-Dreiräder baut.Derzeit verstehen sich offensichtlich die beiden schwäbischen Brüder Klaus und Thomas Weinmann am besten auf die russisch-österreichische Verbindung. Beim zweiten Lauf zur Gespann-Cross-WM im französischen Bauge donnerten sie jedenfalls auf ihrer BSU-MTH zu einem Laufsieg, einem zweiten Platz - und damit zur WM-Führung.Allerdings stand den beiden Dreirad-Crossern auch das Glück der Tüchtigen beiseite. So mußten die amtierenden Weltmeister und bisherigen WM-Leader Sergis/Rasmanis (Lettland) in beiden Läufen in Führung liegend die Segel streichen und sich vorläufig mit Position sechs in der WM-Rangliste begnügen.Ergebnisse:1. Lauf: 1. Weinmann/Weinmann (D) BSU-MTH, 2. Beaumont/Rostaing (F) EML-MTH, 3. Wenninger/van der Wiel (D/NL) EML-MTH;2. Lauf: 1. Beaumont, 2. Weinmann, 3. Fussenegger/Meusburger (A) EML-MTH;WM-Stand nach zwei von zehn Veranstaltungen: 1. Weinmann 59 Punkte, 2. Fussenegger 52, 3. Beaumont 50.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote